Trotz niedriger Besucherzahlen sind Aussteller weitestgehend zufrieden

Fotoreportage: Asia Fruit Logistica 2019

Trotz Sorgen um die Demonstrationen in Hongkong fand in der letzten Woche die Asia Fruit Logistica statt. Die Besucherzahlen waren deutlich niedriger als erhofft aber trotzdem waren die Aussteller weitestgehend zufrieden mit dem Event.

Hier finden Sie die Bildergalerie.

Einige Aussteller waren unglücklich über das Verschieben ihrer Stände an weniger vorteilhafte Plätze in der letzten Phase der Vorbereitung. Insgesamt war man jedoch zufrieden mit der Qualität der Besucher. Es machte den Eindruck, dass nur diejenigen zur Messe kamen, die es auch sehr ernst meinten mit den Geschäften. Viele Firmen nutzten die Möglichkeit sich selbst auf der Messe umzuschauen und andere Unternehmen und ihre Stände zu besuchen.


Klaus Dubenkrop der SeeFrucht GmbH mit Sitz in Salem.

Für den Freitag wurde bereits im Voraus eine geringere Besucherzahl erwartet. Obwohl die Messe unerwartet gut besucht war, waren manche Aussteller unzufrieden über das vorgezogene Ende der Veranstaltung. Manche verließen die Halle vor 15 Uhr oder tauchten erst gar nicht auf.

Hier finden Sie die Bildergalerie.

Europa
Viele italienische Aussteller sagten, dass sie mit vielen Einkäufern aus Indien sprachen. Das könnte ein interessanter neuer Markt werden, besonders für Kiwis und Äpfel. Europäische Ware ersetzt in Indien möglicherweise US-amerikanische Importe, die mit hohen Zöllen belegt sind. Italien beginnt außerdem in Kürze mit der Vermarktung von Äpfeln im Vietnam, die Produzenten sind zuversichtlich was die Saison angeht.


Oliver Stover, Verkäufer der Elbe-Obst Vertriebs GmbH, am Messestand.

Ein deutscher Aussteller hat gerade mit der Lieferung von Äpfeln und Apfelsaft nach China begonnen. Die chinesischen Kunden wollen die besten, süßesten Premiumprodukte für die High-End-Konsumenten. Er beliefert auch Taiwan, Indien und Singapur. Er war enttäuscht über die Besucherzahlen im Vergleich zu den Vorjahren.

Hier finden Sie die Bildergalerie.

Ein spanischer Produzent von Tafeltrauben sagte er sei sehr optimistisch was den Verkauf in China angeht. Der chinesische Kunde wolle intensiv schwarze und sehr süße Trauben. Die Exporte in den Vietnam beginnen nächste Woche. Der durchschnittliche Preis für den Transport ist 25ct pro Kilogramm. Die Logistik innerhalb Europas per LKW ist wesentlich teurer als nach Asien per Schiff.


Kundengespräch am Stand der Kölla GmbH.

Der Markt für ägyptische Zitrusfrüchte in Asien wächst und wächst. Alle Unternehmen konzentrieren sich gerade auf Asien. Gleichzeitig versuchen indische Exporteure nach Europa zu expandieren. Die Feigensaison in der Türkei ist in vollem Gange und die türkischen Exporteure erwarten eine fantastische Saison. Granatäpfel sind als nächstes dran und immer ein wichtiges Exportprodukt.


Elena Dominich der ostdeutschen Absatzgenossenschaft VEOS.

Hier finden Sie die Bildergalerie.


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet