Italien: Gute Erwartungen bei Percoca-Pfirsichen

„Wir können nicht sagen, dass wir begeistert sind, wie die 2019 Steinobstkampagne ablief, weil sie von einer exzessiven Produktion und niedrigen Preisen (nahe den Produktionskosten) geprägt war. Normalerweise schlagen sich Percoca-Pfirsiche besser, aber, während die Preise und die Nachfrage im Juni anstiegen, fielen sie im Juli. Wir setzen unsere ganze Hoffnung jetzt in BabyGold9“, erklärt Antonio Giaccio von OB Giaccio Frutta.

„Wir haben vor kurzem mit der Ernte der BabyGold9 Percoca-Pfirsiche angefangen, eine historische Sorte, die bei den Kunden sehr beliebt ist und aufgrund ihres knackigen Fleischs sowohl frisch oder als Sirup gegessen werden kann. Dieses Jahr ist die Produktion auch im Einklang mit den vorherigen Jahren.“

„Bei diversen Einzelhandelsketten vermarkten wir den ‚Percoca-Wein‘, typisch für die Tradition Kampaniens. Momentan ist unser Premiumsegment in Schalen mit 4 Früchten verfügbar.“

FreshPlaza besuchte Azienda agricola Annunziata Di Nardo, Partner von OP Giaccio Frutta. Das Unternehmen besitzt 13 Hektar Pfirsich-, Percoca-Pfirsich- und Nektarinenplantagen. Jedes Jahr beginnt die Kampagne mit den frühen Steinfrüchten in den Gewächshäusern und endet mit BabyGold9.

„Die Kultivierung aus Leidenschaft ist essentiell, um eine hohe Qualität und gute Quantität aufrechtzuhalten, und man muss modernisieren, um mit der Zeit zu gehen: agronomische Techniken, Managementpraktiken, neue Sorten und Verteidigungsstrategien müssen Hand in Hand laufen“, erklärt Nicola Palma von Azienda agricola Annunziata Di Nardo.

„Als OP Giaccio Frutta gegründet wurde, haben wir damit aufgehört, das Produkt auf dem Gesamtmarkt zu verkaufen, und alles OP übergeben. Wir fühlen uns sicher: Das Produkt wird immer verkauft und die Preise sind fair.“

„In den letzten vier Jahren habe ich die Technik der sexuellen Verwirrung gegen Cydia molesta angewendet: Ich glaube wirklich an die Effektivität dieser Art der Verteidigung und reduziere die Verwendung von Chemikalien. Dieses Jahr haben wir auch versucht, Bacillus turingensis gegen Cydia zu verwenden, und es erwies sich als sehr effektiv. Außerdem ist es nachhaltig, wenn es um die Umwelt und die Unternehmenskosten geht. Ich ernte nur am Morgen in meinen Gärten, um die Frische der Produkte zu erhalten.“

Antonio Giaccio berichtet, dass „wir uns zum Ziel gesetzt haben, die Verwendung von Bacillus turingensis gegen Cydia molesta zu einem Teil von OPs Einsatzplan zu machen, um die Qualität des Produkts zu verbessern. Die Steinfruchtkampagne sollte Mitte Oktober enden.“

Kontakt:
Azienda agricola Annunziata Di Nardo
Via Magellano 102
80014 – Giugliano (NA)
Cell: (+39) 3270159320 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet