Rückgang der Frischwarenmengen im Mai und Juni

Massimo Savini, CEO von RLA, einem auf Frischeprodukte spezialisierten Logistikunternehmen, berichtete, dass aufgrund des schlechten Wetters die im Mai und Juni 2019 umgeschlagenen Mengen an Frischeprodukten deutlich zurückgegangen seien.

"Aufgrund des schlechten Wetters und des langsamen Konsums sieht es ganz anders aus als im Vorjahr. Es ist eine schwierige Situation, aber wir müssen uns damit abfinden."

Massimo Savini

Savini glaubt, dass die Zusammenarbeit der einzige Ausweg für das "italienische System" ist. "Es könnte noch viel mehr getan werden. Strategische Allianzen sind der einzige Weg, um die aktuelle Krise zumindest teilweise zu lösen." 

"Wir können nicht erwarten, dass wir den ausländischen Markt mit einer Unzahl kleiner Marken erobern können, von denen niemand je gehört hat. Die einzige Marke, die auffällt, ist ‚Made in Italy‘ mit der Flagge als Symbol, sofern sie von hochwertigen Produkten unterstützt wird."

Tomaten, die unter der Marke Fresh Guru verkauft werden

Kleine Logos sind laut Savini fast nutzlos, in dem Sinne, dass sie im Ausland überhaupt nicht berücksichtigt werden. Er scheint recht zu haben, sonst würden wir nicht von einer Krise sprechen.

Gemischte Paletten

"Wir sollten uns darauf konzentrieren, die Kosten zu senken, indem wir als Netzwerk arbeiten und gleichzeitig unsere Autonomie bewahren. Es muss eine Übereinstimmung der Mentalität aller Akteure innerhalb der Kette erreicht werden." 

RLA hat seinen Sitz in Gambettola, in der Provinz Forlì-Cesena, wo es über eine Organisations- und Sortiereinrichtung verfügt. Während des Besuchs wurde deutlich, dass die verschiedenen Supermärkte es vorziehen, maßgeschneiderte Paletten mit wenigen Kisten pro Produkt zu kaufen. Aber das treibt natürlich die Kosten in die Höhe.

Kisten mit 5 Pflaumenkörbchen. Ein Drittel bleibt leer, aber so bevorzugen es die Einzelhändler. So tragen sie zur Erhöhung der Kosten bei

"Die Logistik ist zunehmend fragmentiert, wobei die Anforderungen der Einzelhändler zu höheren Kosten führen - es gibt Kisten, die so gefüllt sind, dass ein Drittel leer bleibt, so dass wir im Grunde genommen Luft transportieren. Die Paletten werden immer niedriger und können manchmal nicht gestapelt werden, also transportieren wir Luft und Holz."

"Was auch fehlt, ist eine strategische Marketing- und Kommunikationsbemühung, um die italienischen Frischprodukte in der ganzen Welt zu vermarkten, obwohl die Kommunikation natürlich nicht effektiv ist, wenn die Qualität nicht entsprechend hoch ist."

Kontakt: 
Rete logistica agroindustriale 
Massimo Savini 
Via Dell'Arrigoni 308, Cesena
Tel: (+39) 0547/657840
Email: info@rlaitalia.it 
Website: www.rlaitalia.it


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet