Laseta Mushrooms und Zuchtbetrieb Champworld bankrott

Der Pilzsektor steht seit Jahren unter Druck. Die neuesten Opfer des Konkurrenzstreites sind die Vertriebsfirma Laseta Mushrooms und Pilzzuchtbetrieb Champworld von Ad und Anja Peffer aus Ammerzoden. Gestern erklärte das Gericht in Zutphen beide Unternehmen für bankrott. Herr C.G. Klomp van Bierman Advocaten wurde zum Treuhänder ernannt. Nachfrage hat ergeben, dass es derzeit noch Entwicklungen gibt.

2018 schloss eine der Filialen in Horst, in der Laseta im Bereich Anbau und Verpackung operativ tätig war, und die dort stattfindenden Aktivitäten wurden an Standorten platziert, die näher an Ammerzoden liegen. Dieser Schritt konnte die Unternehmen allerdings nicht vor dem Bankrott bewahren. Laseta Mushroom und Champworld wollen keine weiteren Aussagen machen, sondern bestätigen den Konkurs.

Laseta / Champworld baut wöchentlich rund 220.000 Kilogramm Weiß- und Kastanienpilze an und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist seit 1975 im Pilzsektor tätig und hat sich zu einem der größeren Player entwickelt. "Es ist schlimm, um zu sehen, dass unser Hilferuf vom letzten Jahr zur Realität geworden ist", sagt Ko Hooijmans, Vorsitzender der Abteilung für Pilzzucht von LTO Netherlands. Im vergangenen Jahr hat er im Namen der Branche Alarm geschlagen und die Supermarktunternehmen aufgefordert, den Preis für Pilze zu erhöhen.


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet