Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Neue Märkte wie Indien und Peru öffnen sich

„Kaki-Preise sind gut, spiegeln aber nicht den Produktionsrückgang von 50% wider“

Aufgrund der anhaltenden Regenfälle in der laufenden Saison waren die Kaki-Produzenten gezwungen, die Ernte mindestens eine Woche früher zu beginnen. Die Ernte von Rojo Brillante Kakis in den wichtigsten Anbaugebieten Spaniens wird somit in zehn oder zwölf Tagen abgeschlossen sein.

Laut Pascual Prats, Präsident des spanischen Kaki-Verbandes, hat dies im Allgemeinen keinen Einfluss auf die Qualität der Früchte. Da allerdings so viel Wasser gefallen ist, haben die Bäume ihre Blätter schneller verloren und die Bäume leiden zudem unter Wurzelasphyxie.

Die Kampagne ist von klimatischen Widrigkeiten, insbesondere von Frost und Hagel geprägt, die dazu geführt haben, dass die Produktionsmenge gegenüber den ursprünglichen Erwartungen um ca. 50% gesunken ist. Dadurch sind die Preise gut und das Angebot wird leicht vom Markt aufgenommen. „Der Verkauf läuft reibungslos und die Preise sind gut, aber wir glauben, dass sie nicht wirklich den großen Mangel dieses Jahres widerspiegeln“, sagt Pascual Prats.

Dem Vertreter dieses Verbandes zufolge werden rund 80% der spanischen Kaki-Produktion exportiert. Der Rückgang der Produktion hat auch dazu geführt, dass sich die Exporteure mehr auf die größten Märkte für diese Frucht konzentrieren, die sich derzeit in Europa befinden. „Es gab weniger Sendungen pro Container zu Überseezielen, da wir zunächst die Nachfrage aus europäischen Supermärkten decken wollen, die die größten Mengen importieren. In den neuen Märkten außerhalb der EU sind die Aufträge begrenzter“, sagt er. 

Spanische Kakis erobern neue Märkte
In einer Kampagne mit solch atypischen Umständen hat der Sektor jedoch seine ersten Exporte auf den indischen Markt getätigt, wo neun Testpaletten ausgeliefert wurden. „Die Tests waren erfolgreich und wir erwarten, dass wir in der nächsten Kampagne größere Mengen liefern werden. Wir planen, im April eine Agro-Food-Messe in Indien zu besuchen, um unsere Präsenz auf diesem Markt zu stärken.“

Peru könnte auch bald ein neuer Markt für spanische Kakis und Zitrusfrüchte werden. „Am 7. Januar werden wir den Besuch von Technikern aus SENASA, Peru, erhalten, die unsere Lager und Felder inspizieren werden. Es ist geplant, mit diesem Land bald ein Exportprotokoll für Kakis und Zitrusfrüchte unterzeichnen zu können.

Gleichzeitig wartet der spanische Kakis-Sektor mit großer Spannung auf den Fortschritt des Exportprotokolls mit China, einem Land, das potenziell große Mengen an Kakis zu interessanten Preisen aufnehmen kann. Tatsache ist, dass die chinesischen Verbraucher mit diesem Produkt vertraut sind und die Sorte Rojo Brillante schätzen, die sich sehr von den Kakisorten unterscheidet, die dieses Land produziert. Vor kurzem traf sich eine chinesische Delegation im Rahmen einer bilateralen Veranstaltung mit Unternehmen aus verschiedenen Branchen in Valencia. „Obwohl der Besuch bei Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft nicht geplant war, hatten die Mitglieder dieser Mission die Möglichkeit, unsere Rojo Brillante Kakis zu probieren und waren von ihnen begeistert. Das Interesse an dieser Frucht ist sehr hoch und wir brauchen bald ein Exportprotokoll mit diesem Land“, sagt Pascual Prats.

„In diesem Jahr ist die Kaki-Produktion sehr begrenzt, aber wenn die Wetterbedingungen im nächsten Jahr normal sind, könnten wir eine Ernte von mehr als 450.000 Tonnen haben. In diesem Fall werden wir ernsthafte Probleme haben, die Früchte zu angemessenen Preisen zu verkaufen, wenn wir unsere Exportmärkte nicht schnell diversifizieren. Es ist eine dringende Angelegenheit; je mehr Märkte wir haben, desto besser“, sagt Prats.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet