LimGroup präsentiert neue Erdbeersorte auf der ExpoSE 2018

Wird die Limalexia auf Dauer die Elsanta ablösen?

Nach 10 Jahren mit ausführlichen Proben und Marktforschung bringt das Veredlungsprogramm der LimGroup erstmalig eine neue Erdbeersorte auf dem Markt. Am Mittoch - am ersten Messetag der diesjährigen ExpoSE in Karlsruhe - wird die nagelneue Varietät vom niederländischen Boden unter dem Namen Limalexia offiziell präsentiert. Produkt Spezialist Jos Aben hat aufgrund der vielversprechenden Testergebnisse hohe Erwartungen und ist der Überzeugung, dass die Limalexia langfristig eine interessante Alternative zur beliebten Elsanta-Erdbeere werden könnte.

Gewächshaus- und Freilanderzeugung
Nach 10 Jahren interner sowie externer Proben steht die neue Varietät kurz vor der tatsächlichen Lancierung am Markt, welche in Deutschland - im Herzen der nordeuropäischen Freilanderzeugung - stattfinden wird. ''Wir haben die Limalexia sowohl im Gewächshaus als auch im Freiland ausführlich erprobt: Mit beiden Erzeugungstechniken ist sie kaum anfällig für Krankheiten und führt im Anbau zu einem höheren Ertrag als die Elsanta'', berichtet Aben.

Der Geschmack sei ebenfalls ein äußerst bedeutender Faktor, gerade in dieser Ära mit hohen Qualitätsanforderungen und anspruchsvollen Konsumenten. Nicht umsonst standen Geschmackpanels mit Fachexperten aus allen nordeuropäischen Ländern zur Verfügung, so Aben. ''Verglichen mit der Elsanta punktet die Limalexia damit, dass sie auch später in der Saison kaum an Geschmack einbußt und kontinuierlich einen gleichbleibenden Säureanteil verzeichnet. Das letztendliche Aroma der Limalexia wird zudem von nordeuropäischen Endverbrauchern jedes Alters geschätzt. Die Erdbeeren wachsen nicht eng zu einander, sondern sie sind über die vollständige Pflanze verteilt, weswegen die Fruchtgröße auch am Ende der Saison nicht so rasch kleiner wird.''

Export-Erdbeere
Vergangene Woche wurden an verschiedenen Stellen in Zentral-Deutschland noch Freilanderdbeeren gepflückt. Auch diese Wetterextreme wurden während der langjährigen Veredlung berücksichtigt und letztendlich einkalkuliert. ''Wir haben die Varietät letzten Sommer in verschiedenen Anbaugebieten Nord-Europas - unseren bedeutendsten Absatzmarkt - erprobt. Das Ergebnis war eindeutig und bezifferte eine außerordentliche Trockenheitstoleranz, auch bei anhaltenden Hitzewellen.''

Längst geerntet und verpackt lege die Limalexia ebenfalls eine ausgezeichnete Haltbarkeit an den Tag. Dies führe dazu, dass die Sorte sich problemlos distribuieren lässt, was sie zu einem interessanten Exportprodukt macht. ''Auch an dem Punkt bewegt die Limalexia sich am gleichen Niveau wie die Elsanta. Aufgrund dessen fokussieren wir uns auch auf den heutigen Elsanta-Markt. Unser Leitprinzip ist folgendermaßen: Jeder Erzeuger der Elsanta anbaut, kann in kürzester Zeit theoretisch auch Limelexia produzieren.''

Offizielle Lancierung
Am morgigen Mittwoch um 13.00 Uhr wird die Sorte auf dem Stand der LimGroup offiziell vorgestellt. Viele Erzeuger, aber auch Händler und Einkäufer des LEHs lennen die Limalexia jedoch schon, weil die Probe-Varietät bereits in einem hohen Ausmaß eingeführt wurde. Aben: ''Normalerweise werden ein Jahr nach der Präsentation der neuen Sorte ca. eine Millionen Pflanzen auf den Markt gebracht. Die Limalexia verzeichnet momentan - also vor der offiziellen Lancierung - eine Nachfrage von etwa 4,5 Millionen Jungpflanzen.''

Weitere Informationen:
Limgroup
Jos Aben - Product Specialist Strawberry
Veld Oostenrijk 13, 5961 NV Horst (NL)
T: +31 (0)77 397 99 00
info@limgroup.eu  
www.limgroup.eu  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet