Umsatz Maersk +31% im Q3

Der Umsatz von A.P. Moller-Maersk stieg im dritten Quartal um 31% auf 10,1 Milliarden US-Dollar. Wenn man das Wachstum durch die Übernahme der Hamburg Süd nicht mitrechnet, verzeichnete die Reederei ein Umsatzwachstum von 12%. Der Aufwärtstrend ist in allen Segmenten zu sehen.

Die Non-Ocean-Komponente stieg um 15% und trägt nun fast ein Drittel (31%) zum Gesamtumsatz der Reederei bei. Für den Ocean-Bereich stieg das Volumen um 27% (5% ohne Hamburg Süd). Damit wuchs Maersk schneller als der Marktdurchschnitt. "Für unsere Aktivitäten in Ocean sind die hohen Bunkerpreise, die nicht vollständig kompensiert werden, eine Herausforderung. Trotzdem setzt sich die Verbesserung der Ergebnisse im dritten Quartal fort", sagt Søren Skou, CEO von A. P. Moller-Maersk. Der durchschnittliche Bunkerpreis war um 47% höher als im dritten Quartal 2017.

Der zugrunde liegende Gewinn für das dritte Quartal beläuft sich auf 251 Millionen US-Dollar gegenüber 254 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Trotz höherer Bunkerpreise stieg das EBITDA um 16%.

Im dritten Quartal 2017 setzten sich die Folgen des Cyberangriffs fort. Der Angriff auf die Maersk Line, APM Terminals und Damco führte in diesem Quartal zu geringeren Volumen und höheren Kosten. "Die Erklärung der Vorjahreszahlen muss in diesem Licht gesehen werden", sagt Maersk.

Für das gesamte Jahr 2018 erwartet die Reederei ein EBITDA zwischen 3,6 und 4,0 Milliarden Dollar. Dies ist eine kleine Anpassung der Zahlen, die zuvor auf 3,5 bis 4,2 Milliarden Dollar festgelegt wurde. Darüber hinaus erwartet die Reederei ein marktgerechtes Mengenwachstum von 3 bis 4%. Zuvor wurde ein etwas geringeres Wachstum geschätzt.

Klicken Sie hier, um sich die Ergebnisse anzuschauen


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet