Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Nikos Katsaloulis:

"Kiwi Produktion wird für griechische Bauern immer wichtiger"

Die Zukunft des griechischen Sektors liegt in der Kiwi Produktion. Sie ist groß und es gibt Nachfrage aus der ganzen Welt. Der griechische Exporteur Mitrosilis hat vor ein paar Jahren mit dem Export von Kiwis begonnen und das Produkt so zu einer wichtigen Säule des Unternehmens gemacht.

Hochsaison ist Ende Oktober bis Anfang November. Die Früchte werden bis Mai gelagert. In diesem Jahr wird die Produktion fünf Prozent kleiner ausfallen als im Vorjahr, aber die größere Anbaufläche wird diese Verluste kompensieren. Deswegen erwarten wir eine reguläre Ernte. "Die wichtigste Sorte ist Hayward. Es gibt noch andere Sorten in Griechenland, die früher geerntet werden können, aber diese Sorten sind nicht so lange haltbar. Deswegen bevorzugen wir die Hayward", sagt Nikos Katsoloulis. Laut Nikos gibt es keine Qualitätsunterschiede zwischen der griechischen und italienischen Kiwisorte. Die italienischen Kiwi Bauern profitieren von ihrem guten Ruf. "In diesem Jahr haben wir den Vorteil, dass unsere Kiwis größer ausfallen."

Starker Anstieg der Kiwi Mengen
Vor drei Jahren hat Mitrosilis mit dem Export von Kiwis begonnen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Süden des Landes. In der Regel werden Kiwis vor allem im Norden und Westen Griechenlands angebaut. Die wichtigsten Produktionsregionen liegen in Katerini und Kavala im Norden, der Ursprung der griechischen Kiwi Produktion. In Arta, im Osten Griechenlands, steigen immer mehr Orangen Bauern auf den Kiwi Anbau um. 

Andreas Mitrosilis gründete das Familienunternehmen 1976. Inzwischen hat die zweite Generation (Christos und Irini) das Steuer übernommen. Mitrosilis hat damals mit einer Packstation für Orangen und Aprikosen begonnen. Auf dieser Grundlage erweiterte er das Produktsortiment. In den folgenden Jahren kamen Trauben und schließlich auch Kiwis dazu. Der Orangen Export ist mit gut 20.000 Tonnen noch immer die größte Produktgruppe. Tangerinen und Trauben folgen mit Exportzahlen von je 5.000 Tonnen mit Abstand. Im vergangenen Jahr wurden 3.000 Tonnen Kiwis exportiert, in diesem Jahr sollen es bereits 5.000 Tonnen werden. Außerdem wurden 1.500 Tonnen Aprikosen exportiert. "Wir arbeiten mit Supermärkten in 26 Ländern, und wir sind bekannt für unsere Qualität und Verlässlichkeit", sagt Nikos.

Griechische Kiwis werden weltweit exportiert. Unter den Exportmärkten sind die USA, Kanada, China, Hongkong, Indonesien, Indien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien, Kuwait und die EU. Die Produkte werden unter zwei Marken vertrieben. Axia ist die Trauben Marke. Alle anderen Produkte werden unter dem Anifi Label verkauft.

Globales Interesse an grünen Kiwis
Wegen der schwierigen Situation im Zitrusfrucht Sektor hat sich Mitrosilis dazu entschieden, Kiwis ins Produktsortiment aufzunehmen. Das griechische Klima ist perfekt für den Anbau von Zitrusfrüchten, aber die alten Sorten und kleinen Anbauregionen bieten nur begrenzte Exportmöglichkeiten. Die Entscheidung stellte sich als sehr wichtig heraus. Jährlich exportiert das Unternehmen mehr und mehr Kiwis. "Wir arbeiten an einem neuen Kühlungsprojekt, um flexibler arbeiten zu können", sagt Nikos. "Wir haben sonst immer Kühlräume angemietet, aber jetzt erweitern wir unsere eigenen Kapazitäten."

Einige hundert Meter von der Zitrusfrucht Packstation entfernt liegt in Nafplio ein großes Warenhaus, das auch zum sortieren und verpacken genutzt wird. Der optische Sortierer vor Ort kann bis zu 25 Tonnen Kiwis pro Stunde sortieren. Nach dem Sortieren wird die Frucht vorgekühlt und dann auf 0 Grad heruntergekühlt. Danach werden die Kiwis gelagert. Vor dem Beginn der Saison 2019 soll das Gebäude noch so ausgebaut werden, dass weitere 2.000 Paletten Platz finden. 

"Die Produktion von Kiwis wird für griechische Bauern immer wichtiger", sagt Nikos. "Bauern erkennen die Möglichkeiten, die dieser Markt bietet." In der nördlichen Hemisphäre kann Griechenland sich zu den drei größten Produzenten zählen, wenn man China, das zum Großteil für den lokalen Markt produziert, außen vor lässt. "Wir haben die Chance gesehen und jetzt zahlt sich die Entscheidung aus. Der globale Markt für Kiwis ist riesig. Wir waren überrascht, wie viel Interesse es bei der Asia Fruit Logistica in Hongkong im vergangenen Jahr gab." 

Für weitere Informationen: 
Mitrosilis
Nikos Katsaloulis
T: +30 27 52 04 50 00
M: +30 69 47 77 55 33
F: +30 27 52 04 30 36
E: nikos.katsaloulis@mitrosilis.gr 
W: www.mitrosilis.gr 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet