Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Grüne Wanzen sorgen für Schäden beim Obst

Es wird viel über die asiatische Wanze gesprochen, aber auch die gewöhnliche grüne Wanze (Palomena prasina)  verursacht Schäden, vor allem wenn der Erwartungsdruck auf die Obstanpflanzungen hoch ist. Albano Bergami, Vorsitzender der OR Birne- OI Pera- und Obstanbauer in der Provinz Ferrara betont, dass die Situation besorgniserregend ist. 

Wanzen durch Netze von den Birnbaumanlagen ferngehalten (Bergami Unternehmen)

"Auch die heimische Wanze richtet Schaden an, das konnte ich bei den Äpfeln beobachten. Wenn sie sticht, formt sich kein Sekret aber es bleibt ein unansehnlicher roter Punkt zurück. Bei wenig Wanzen ist das irrelevant, es wird aber ein Ernst zu nehmendes Problem, wenn es viele Insekten sind."

Bergami hat etliche Pflanzungen durch Netze geschützt. Besonders im Po-Tal werden 10 Hektar Birnenbaumplantage durch Netze geschützt. Auch ältere Pflanzungen, die schon durch Anti-Hagelnetze abgedeckt sind, können eine komplette Abschottung vertragen.

Wenn Italien sich in Schwierigkeiten befindet, gilt das auch für andere Nationen (siehe Artikel über Vorkommen in Süditalien). Die Niederlande haben zahlreiche Birnenbaumanpflanzungen und die asiatische Wanze wurde in der südlichen Region gesichtet. Die klimatischen Konditionen in den Niederlanden unterscheiden sich von denen in Italien und es ist schwierig, für Halyomorpha halys sich hier zu vermehren, wie im Mittelmeerraum geschehen. 

Foto auf dem Flughafen von Eindhoven Ende September 2018 aufgenommen


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet