Haltbarkeitsverlängernde Verpackung jetzt für Kochboxen verfügbar

Eine Verpackung, die die Haltbarkeit verlängert, wird häufig während des Transports benutzt, um die Frische des Produkts zu halten und um zu helfen, die Temperatur und die Reife auf den bevorzugten Leveln zu halten. Ein kanadisches Unternehmen hat kürzlich eine ähnliche Technologie für die Verpackung von Kochboxen eingeführt. PrimePro genannt, verspricht das Produkt von Chantler Packages, das gleiche Frischelevel aufrecht zu halten wie es bei Lieferungen im größeren Umfang gesehen werden kann aber für Kochboxen.

„PrimePro Kochboxen-Beutel sind eine Haltbarkeitsverlängerung im kleinen Format“, erklärte Ryan Talag von Chantler Packages. „Die Verpackung besteht aus einem proprietären Bestandteil, der Ethylen aus der Umwelt absorbiert und damit dem Produkt hilft, länger eine bessere Qualität zu behalten. Außerdem ist es mikro-perforiert, um die Kondensation durch den Temperaturwechsel beim Verpacken, Liefern und Lagern zu reduzieren.“

Das Unternehmen begann mit Frühlingszwiebeln in Kanada im April dieses Jahres und hat seit der Einführung in weitere Produkte sowie den US-Markt expandiert. „Seit der Einführung der PrimePro Kochboxen-Beutel im April 2018 haben wir die Formatgrößen expandiert“, sagte Talag. „Nachdem wir in Kanada angefangen haben, vermarkten wir jetzt an die Kochboxen-Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Wir versuchen, Vermarkter dieser Produkte in den Vereinigten Staaten und Europa hinzuzufügen, wo die Kochboxen-Industrie auch sehr massiv ist.“

Erzeugnisse und Größen
Obwohl PrimePro zuerst bei Frühlingszwiebeln benutzt wurde, sagte Talag, dass es für eine Vielzahl von Erzeugnissen wie grünes Blattgemüse, Gewürze, Basilikum, Koriander, Petersilie, Rucola, Salat, Paprika, Tomaten, grüne Bohnen und Beeren verwendet werden kann. Er sagte, dass es mehrere Möglichkeiten gibt und das Unternehmen hofft, dass die Kochboxen-Anbieter jetzt getrost mehr zusätzliche Zutaten verwenden können.

“Wir hoffen, die Wirksamkeit von PrimePro unterstützt die Kochboxen-Unternehmen, damit sie letztendlich ihre Zutaten erweitern können“, sagte Grant Ferguson von Chantler Packages. „Mit dieser haltbarkeitsverlängerenden Technologie können die Köche neue Rohstoffe auswählen, die sie vorher nicht benutzen konnten. Sie können auch verschiedene Dinge zusammenpacken, wie Tomaten und Kräuter ohne sich Sorgen zu machen, sie zu verderben. Zusätzlich arbeiten sie weiter, nachdem der Kunde die Inhalte der Box in den Kühlschrank gelegt hat und sie Ethylen von anderen Produkten ausgesetzt sind. Da es mehrere Mahlzeiten in jeder Lieferung gibt, lagert der Verwender die Zutaten meistens bis zu eine Woche in seinem Kühlschrank. PrimePro ist wichtig für die Reduzierung von Vergilbungen, Bräunen, Verlust von Druck oder Wasser und schlechtem Geschmack.“

Die Größenoptionen für die Verpackung beinhalten: 8x8“, 10x10“, 3x14“, 4x12“ oder 5x15“, obwohl Ferguson auch erwähnte, dass sie anpassbar sind. Er sagte, die Beutel können abwechselnd verwendet werden und die Unternehmen, die die Beutel benutzen, müssen nicht in spezielles Equipment investieren. „Während die Größe wechselt, bleibt das Material das gleiche. Der große wettbewerbsfähige Vorteil von PrimePro ist, dass das gleiche Beutelmaterial für unterschiedliche Produkte benutzt werden kann, was einem die Wahlfreiheit in Bezug auf die Zutaten und niedrigen Lagerbedarf bietet. Außerdem besteht keine Chance, dass man den falschen Beutel benutzt oder keinen Beutel für das Produkt besitzt, das der Klient verpackt haben möchte.“

„Die Verwendung von PrimePro erfordert kein spezielles Equipment“, fuhr er fort. „Das Produkt geht einfach in den PrimePro Beutel und es wird keine Begasung, kein Knüpfen oder Abdichten benötigt. Er ist mikro-perforiert, um die Kondensation, die sich ansammeln kann, und mögliches Bakterienwachstum zu reduzieren und es kann auch verwendet werden, um als Form-Fill-And-Seal-Folienbahn zu dienen.“

Chantler sagt, dass es Wachstum in der Kochboxen-Kategorie gibt
Laut Chantler Packages begann die Kochboxen-Kategorie in Europa 2007, ist seitdem gewachsen und hat sich über den Atlantik und an andere Orte verteilt. Mehr Unternehmen produzieren Kochboxen sowohl in Kanada als auch den USA. Das war einer der Faktoren, die das Unternehmen ermutigt haben, ein Produkt zu designen, das ausschließlich für die Kochboxen-Kategorien gedacht ist.

„Laut Industriequellen könnte die Kochboxenindustrie in Kanada einfach von 120 Millionen Dollar auf 1 Milliarde Dollar in den nächsten fünf Jahren wachsen“, bemerkte Talag. „In den USA lag die Industrie 2015 bereits bei 1 Milliarde Dollar und könnte 10 Milliarden Dollar bis 2020 erreichen. Momentan sehen wir, dass Kochboxen auf mehr Wegen angeboten werden als vorher. Da Menschen mehr einen „To Go“-Lebensstil leben, werden sich immer mehr Leute entscheiden, das Kochboxen-Konzept zu probieren. Die momentane Begrenzung für weiteres Wachstum ist, dass die Kunden ihre Lebensmittel häufig verdorben vorfinden, bevor sie sie essen konnten. PrimePro kann die Produkte erfolgreich frisch halten. Es ist offensichtlich, dass Menschen gewillt sind, Kochboxen auszuprobieren, aber der Schüssel dazu sind dauerhafte Abos. Hochqualitative Produkte zu bieten, ist der Schlüssel, um den Wettbewerbsvorteil zu haben.“

Deshalb versucht Chantler Packages, PrimePro weiter außerhalb zu expandieren. „In den letzten paar Jahren hat Chantler Packages neue Formate zu PrimePro hinzugefügt; Palettenabdeckungen, Irradiationsbeutel und jetzt Kochboxen-Beutel“, teilte Talag mit. „Wir versuchen, neue Vermarkter in den USA und Europa zu gewinnen und die PrimePro-Herstellung möglicherweise zu jeder von Chantlers Schwesternbetriebe in der ganzen Welt hinzuzufügen.“

Recycelbares Produkt
Kochboxen erfordern eine Menge Verpackungen, was für manche Kunden ein Problem ist, die versuchen, ihren Plastikverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Als Antwort darauf suchen Firmen, die Verpackungen für ihre Produkte brauchen, aber den Kunden die Wahl lassen möchten, nach Möglichkeiten, ihre Umweltbelastung zu reduzieren. Talag sagte, dass Chantler dies tun wollte, als sie PrimePro entwarfen.

„Dinge müssen verpackt werden, aber wir können unser Bestes tun, um es weniger verschwenderisch zu gestalten“, bemerkte er. „PrimePro ist 100% recyclebar. Es ist so dünn wie nur möglich und benutzt weniger Material als die kleinen Schalen, die wir in Kochboxen sehen, die die gleiche Ware beinhalten. Es ist außerdem sehr leicht; der kleinste PrimePro Beutel wiegt gerade einmal 1,2g.“

Für mehr Informationen:
Ryan Talag
Chantler Packages
Tel: +1 (905) 274-2654
r.talag@chantlerpackages.com
www.chantlerpackages.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet