Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Filip Debersaques:

"''Wir sind auf der Suche nach der Conference unter den Kiwibeeren"

Das größste Problem der Kiwibeere ist ihre Bekanntheit. "Wir sind schon seit etwa acht Jahren auf dem Markt, doch erst dieses Jahr mit großen Mengen. Es gibt noch viele Konsumenten, die noch nie von der Kiwibeere gehört haben, und auch nicht wissen wie sie schmeckt. Die Kiwibeeren haben noch keinen prominenten Platz im Ladenregal. Sie bleiben für viele Konsumenten unbekannt, obwohl sie zu den 'Superfoods' gehören. Man isst die Kiwibeere mit der Schale. Deshalb ist die Frucht sogar gesünder als eine normale Kiwi," erzählt Filip Debersaques, Untersucher der Universität Gent. "Es wäre vorteilhaft wenn ein großer Spieler wie Zespri in den Kiwibeerenanbau einsteigen würde. Anfangs hätte ich gedacht, Zespri wäre ein starker Konkurrent, doch Zespri weiß wie man den Markt beeinflussen kann und die Kiwibeeren brauchen das."


Verschiedene Kiwibeeren-Varietäten

Geneva
Filip Debersaques hat an der Universität Gent eine Sammlung von Kiwibeeren-Varietäten, die weltweit ausgetauscht werden. "Wir haben auch eigene Selektionen, die wir testen, ob sie wegen ihrer Farbe, Geschmack und Lagerfähigkeit interessant sein könnten und ob sie in unserem Klima wachsen können", erzählt der Hauptlektor. Die jetzt angebauten Varietäten sind kommerziell gesehen die besten Sorten. "Was die Geneva betrifft haben wir momentan keine einzige Sorte in der Kollektion, die mit ihr konkurrieren kann. Die Geneva ist eine frühe Varietät mit einer guten Qualität und Lagerfähigkeit. Wir werden diese Varietät erwartungsgemäß noch lange anbauen. Die Weiki und die Ananasnaja sind durchschnittlich sehr gut, doch diese Sorten werden im Laufe der Zeit wahrscheinlich ersetzt. Wir sind auf der Suche nach der Conference unter den Kiwibeeren."


Die Geneva-Kiwibeere

Portugesische Kiwibeeren
Man betrachtet den Kiwibeerenbanbau als einen schwierigen Anbau. "Jedes Jahr hört jemand mit dem Anbau auf, weil man nicht die richtige Qualität hat oder weil die Pflanzen nicht richtig wachsen. Der Nachtfrost im Frühling bedroht den Anbau auch. Genauso wie die hohen Temperaturen mit dem Europa in der vergangenen Periode zu kämpfen hatte. In Portugal waren es über 40 Grad. Die Hitze hat in manchen portugiesischen Plantagen zu einem Ausfall von 50 bis 60 Prozent der Kiwibeeren geführt", so Filip. Die meist geeigneten Bedingungen für den Kiwibeerenanbau sind an Orten in Europa wo es nicht allzu warm wird wie im Norden Portugals und in Benelux bis Polen.


Kiwibeeren mit Sonnenbrand

Momentan testet man an der Universität zwei Varietäten in ein größeren Anpflanzung. "Wir glauben an die Varietäten die wir jetzt testen. Die wichtigste neue Varietät ist etwas länglicher und hat einen ausgezeichneten Geschmack und Lagerfähigkeit. Das besondere dieser Varietät ist, dass man sie unreif schon essen kann. Wir sind noch nicht soweit, dass wir sie schon introduzieren, denn wir wollen sie zuerst völlig testen bevor die Erzeuger in sie investieren", sagt Filip. Er ist davon überzeugt, dass man zuerst den Markt und die Bekanntheit der Kiwibeeren verbessern sollte statt die Anbaufläche zu erweitern. "Wir befinden uns jetzt wirklich auf einem Wendepunkt. Wenn wir es schaffen die Kiwibeeren bei den Konsumenten beliebt zu machen, können wir uns mit anderen Sorten und größeren Volumen beschäftigen."


T-Balken Stütze für den Kiwibeerenanbau


Gefrorene Kiwibeerenbäume

Für weitere Informationen:
Filip Debersaques
Hoofdlector Tuinbouw 
Universiteit Gent
+32(0) 9 243 24 89
+32(0) 495 16 25 57


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet