Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Moldawien: Mindestens 20.000 Tonnen Pflaumen im Kühllager

In diesem Jahr endet die moldawische Pflaumenernte voraussichtlich um den 10. September herum. Die Ernte der späten Pflaumensorte, Stanley, ist bereits beendet. Nur die President und Elongated Sorten müssen noch geerntet werden und diese machen nicht mehr als 5% der gesamten Anbaufläche des Landes aus.

Expertenschätzungen zufolge werden die 22.000 Hektar Plantagen in diesem Jahr einen Ertrag in Höhe von 60.000 Tonnen Pflaumen erzielen (etwa 15% weniger als im vergangenen Jahr). Wegen der relativ niedrigen Nachfrage nach frischen Pflaumen auf den wichtigsten Exportmärkten, bleibt Anfang September mindestens ein Drittel der Ernte in den Kühllagern der Farmen und Exporteure.

Experten der Vereinigung von Agrarkultur Produzenten (FARM) zufolge haben sich die meisten Produzenten dazu entschlossen, ihre Pflaumen noch weiter zu lagern. Sie hoffen darauf, dass die Preise der Exportprodukte noch ein wenig steigen könnten. Allerdings wird Rumänien in diesem Jahr ebenfalls eine große Produktion haben, daher wird das Angebot bis Ende September voraussichtlich nicht sinken. Auf kurze Sicht wird sich vermutlich keine große Marktlücke auf dem rumänischen Markt für die moldawischen Händler auftun.

Die Exporteure gehen davon aus, dass das Angebot vom 10. bis zum 15. September 2018 noch weiter steigen wird, das zu einem kleinen Preis nach Russland verkauft werden soll.



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet