Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kalifornische Bauern setzten Roboter für den Salatanbau ein

Durch den Mangel an Arbeitskräften und den steigenden Kosten für Bauern, steigen viele nun auf die Nutzung von Technologie um. Der Einsatz von Robotern in der Salatindustrie ist ein Beispiel dafür, wie Bauern Maschinen sowohl für die Ernte als auch für die Verpackungsproduktion einsetzen. Taylor Farms, Salatproduzent in Kalifornien, nutzt Roboter, um Römersalat und Babysalat zu ernten. Außerdem haben sie viele andere Funktionen in ihrem Arbeitsprozess.


"Die Entwicklung und Nutzung von Robotern ist in der kalifornischen Salatindustrie zurzeit in einer schnellen Wachstumsphase", sagte Ted Taylor von Taylor Farms. "Durch den Mangel an Arbeitskräften und der steigenden Nachfrage nach Frischwaren, mussten Bauern und Erntehelfer die Initiative ergreifen und auf Roboter und automatisierte Lösungen zurückgreifen. Das Kapital fließt zunehmend in diese Richtung, wobei viele Unternehmen große Fortschritte beim automatischen Ausdünnen, Unkraut jäten, Sprayen und Ernten machen. Dennoch muss noch viel getan werden. Etwa 95% des Römersalats von Taylor Farms wird heutzutage automatisch geerntet. Auch die Ernte von Babysalat läuft weitgehend automatisiert ab. Andere Erntehelfer, die auch ein bestimmtes Produkt spezialisiert sind, befinden sich zurzeit noch in der Test- und Entwicklungsphase."

Ernte und Verarbeitung der Zielgebiete
Die Automatisierung fordert einen großen Teil des Kapitals. Die Unternehmen denken daher genau darüber nach, wo und wie sie die Technologie am besten einsetzen können. Für Taylor Farms war das ganz klar, Kapazitätsengpässe zu entspannen und die Arbeitsbedingungen für ihre Angestellten, sowohl was die Sicherheit als auch was die Karrieremöglichkeiten angeht, zu verbessern. Das waren die Faktoren, die die Überlegungen des Unternehmens, in welchen Bereichen man in die Automatisierung investieren sollte, angetrieben haben. 

"Natürlich werden bestimmte Maschinen benötigt, um anzubauen, zu ernten und den Salat zu verarbeiten", bemerkte Taylor.

"Die zwei wichtigsten Bereiche für Taylor Farms sind die Folgenden:
Taylor Farms hat stark in die Automatisierung der Ernte von Römersalat investiert. Die Ernte ist ein schwieriger Arbeitsbereich, deswegen war für uns klar, dass er höchste Priorität hat. In den letzten 8 Jahren haben wir fortschrittliche Maschinen entworfen und gebaut, um die Ernteeffizienz zu steigern und den ergonomischen Aspekt für unsere Arbeiter zu verbessern. Wir können unseren Arbeitern nun bessere Jobs auf dem Feld anbieten und werden auch weiterhin versuchen, die Ernte all unserer wichtigsten Produkte zu automatisieren."

"In unseren Verarbeitungseinrichtungen haben wir uns auf die Automatisierung und den Einsatz von Maschinen bei der Verpackung konzentriert", fuhr er fort. "Früher gab es immer Kapazitätsengpässe in unserem Herstellungsprozess. Mit neuen Roboterarmen hat sich der Durchsatz in zwei Bereichen fast verdoppelt, wodurch wir viel größere Kapazitäten haben. Diese Form der Automatisierung hat außerdem mehr Arbeitsplätze für höher qualifizierte Arbeiter geschaffen, wodurch eine weitere Möglichkeit für die Fortbildung und die Erhaltung unserer Arbeitskräfte entstanden ist. Wir werden uns mit unseren Robotern und Maschinen weiterhin auf Kapazitätsengpässe konzentrieren, und unseren Angestellten das notwendige Training anbieten, um sie weiter zu qualifizieren."

Produktionsverbesserungen
Durch den Roboter Einsatz konnte Taylor Farms auch die Produktion deutlich verbessern. Dank der Automatisierung konnten sie den Ertrag der Zielgebiete verdoppeln. "Die Roboter haben viel größere Kapazitäten geschaffen und zwar sowohl auf dem Feld, als auch in der Verarbeitungseinrichtung", sagte Taylor. "Die Produktivität auf dem Feld hat sich durch die automatisierten Erntehälfte mehr als verdoppelt. Außerdem haben die Roboter die Kapazität im Verpackungsprozess fast verdoppelt im Vergleich zu manuellen Arbeitskräften."



Fortschritt im Bereich technologischer Entwicklung unausweichlich
Der Einsatz von Robotern in der Salatindustrie ist nur ein Beispiel dafür, wie der technologische Fortschritt die Arbeitsweise von Bauern verändert hat. Taylor sagt, dass die Technologie nun in fast jedem Bereich der Agrarkultur-Industrie aufzufinden ist, und auch bei vielen Produkten. Er sieht den Einsatz von Robotern und anderer Technologie als entscheidend für die Zukunft der Industrie.

"Die Technologie wird nicht nur in der Salatindustrie weiterentwickelt werden, sondern auch in allen anderen Bereichen der Agrarkultur-Industrie", sagte Taylor. "Der technologische Fortschritt wird sich auf alle Arbeitsschritte der Agrarkultur auswirken - die Aussaat, die Ernte, die Verpackung, den Einsatz von Arbeitskräften etc. Es ist daher für die Zukunft der Industrie entscheidend, sich entsprechend anzupassen und von der richtigen Technologie Gebrauch zu machen."

Für weitere Informationen: 
Ted Taylor
Taylor Farms
Tel: +1 (877) 323-7374

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet