Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Trend zeichnete sich auf der FuturPera in Ferrara ab

Birne mit roter Schale im Aufstieg

Zukünftig könnten rote Birnen auf dem Markt ein immer größeres Gewicht bekommen, verglichen mit heute. So schien es auf jeden Fall auf der FuturPera, Spezial-Messe der letzten Woche in Ferrara.

Auf der pomologischen Ausstellung und an den Stands war die Präsens der Birne mit roter Schale überaus deutlich. Unter allen Sorten stach die Falstaff hervor, die schon seit einigen Jahren angebaut wird, dessen Verkauf aber verbessert werden könnte.


Teil der pomologischen Messe auf der FuturPera

Falstaff ist eine Birne, die sehr zufrieden stellt, aber in professioneller Weise angebaut werden muss. Ihre Besonderheit ist die rote Schale, sowie das knackige Fruchtfleisch, bei hohem Zuckergehalt, mit ausgewogener Säure. Sie muss im richtigen Moment geerntet werden: Wird sie zu früh gepflückt, ist sie nicht gut (wie jede andere Frucht auch). Während der Konservierung in Kühlzellen wird sie noch besser. Sie ist auf jeden Fall nicht geeignet für einen Hobbygärtner.


Sorte Falstaff, bei der Crea Forlì von Lorenzo Rivalta ausgewählt

Über die Falstaff sagt ein Landwirt: "Die Produktivität ist hoch, sowie auch das Kaliber gut ist, aber nur beim richtigen Baumschnitt. Nicht zu vergleichen mit der Abate. Man darf nicht zu forsch schneiden. Man muss die Pflanzen wachsen und das Holz "altern" lassen. Während der Zuchtphase darf nur wenig geschnitten werden. Die Pflanze trägt Früchte an 2-3 Jahre alten Ästen. Dann darf zurück geschnitten werden".

Die Sorte Falstaff, geschützt durch die Crea in Forlì auf kommunalen Niveau, wurde weltweit exklusiv zur kommerziellen Verwaltung und Bewertung der Früchte der Newplant übertragen, dem Konsortium durch die Apo Conerpo, Apofruit und Orogel Freso kreiert, bei der weltweiten Forschung nach neuen Obstsorten.


Deutsche Sorte Alessa. Bild unten: Der Stand

Ein Stand war der Sorte Alessa gewidmet, Birnensorte aus Deutschland. Die Züchter versichern, dass es eine produktive Sorte ist, mit einer leuchtend roten Farbe, mit gutem Geschmack. Wie bei beinahe allen Birnen, wird anbefohlen, sie erst ab Dezember zu vermarkten, sodass sie in der Kühlzelle noch besser werden kann.



Andere Sorten mit roter oder rötlicher Schale sind Cascade, Aida, Harovin Sundown, Grafin Gepa, Hartmann, Hw623.

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet