Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Broccolo di Torbole vom Gardasee

Hundertausend Pflanzen, wenige Produzenten und Brokkoli, der so süß ist, dass sogar die Blätter gegessen werden können, deren Überleben von zwei Winden, aus dem Norden und dem Süden, abhängt. Wir reden über Broccolo di Torbole, welcher nur in einem engen Tal der Nago Torbole und Arco Gemeinden in der Trento Provinz wächst.


Broccolo di Torbole Blütenstand

Produzenten Matteo Briosi und Ivan Ghezzi, beide 23 Jahre alt, entschieden sich diese Produktion vor dem Vergessen zu bewahren. Mit der Hilfe der Associazione Broccolo di Torbole und den Geschäften und Ketten in der Gegend von Trento wird das Produkt auch beim Verona Frischwarenmarkt verkauft. 


Ivan Ghezzi und Matteo Briosi

„Unser Produkt wächst und überlebt dank der zwei Gardaseewinde – Pelér und Ora. Sie verhindern, dass die Temperatur unter null fällt und es friert. Der Brokkoli wächst in einem Areal von ein bisschen mehr als zwei Quadratkilometern. Wir sind nur 80 Meter über der Seehöhe angesiedelt, aber wir sind umgeben von Bergen, die 2000 Meter Seehöhe überschreiten.“



Die Tatsache, dass die Temperatur nicht unter null fällt wird auch von den Olivenhainen bezeugt, die an den Berghängen lokalisiert sind. Broccolo di Torbole wird in ein paar historischen Dokumenten erwähnt, aber die Produktion wurde fast aufgegeben in den letzten paar Dekaden. Nun wurde es wiederentdeckt und ist zu einem Slow Food Förderkreis geworden. 



Im Mai wird aus der Gärtnerei gepflanzt, während die Verpflanzungen im späten Juli / frühem August stattfinden. Die Ernte startet im frühen November und dauert bis Februar. Alle Vorgänge werden von Hand ausgeführt, inklusive des Jätens. Das Anhäufeln wird einen Monat nach der Verpflanzung vorgenommen. 



Die einzigen externen Inputs sind organische Düngemittel mit Gülle vor der Verpflanzung und Pyrethrum- oder Bacillusbehandlungen im Falle von weißen Schmetterlingen oder Kupfer gegen Schimmel.



Die Produzenten tendieren dazu, die Pflanze in Rotation mit Mais und Kartoffeln anzubauen für eine verbesserte Produktion. Das Hauptproblem für die Entwicklung dieses Ernteguts ist der Landmangel. Tourismus führte zu der Errichtung von vielen Hotels und Ferienwohnungen, weshalb wenig Raum für Landwirtschaft zurückblieb in diesem engen Tal. 



„Die Ernte ist gestaffelt. Wir müssen jeden Tag prüfen, welche Köpfe geerntet werden können. Broccolo di Torbole ist ein Genotyp, der einen geringen Schwefelgehalt aufweist, das heißt, dass es einen weniger unangenehmen Geruch beim Kochen hinterlässt. Die Blätter sind zart und süß, so dass auch sie gegessen werden können,“ erklären Ivan und Matteo.


Ivan Ghezzi und Matteo Briosi

Das Produkt ist zusammengefasst in Bündel mit 12 Köpfen. Die Preise variieren nicht viel, weil es eine einzigartige Produktion ist, die einfach unterschieden werden kann und immer 1,60€/kg überschreitet. 

Kontakt:
Az. Agr. Matteo Briosi
Tel.: (+39) 334/7734131
Email: matteo.briosi@gmail.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet