Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ahmed Rabie - The Egyptian Moroccan

Ägyptische Limetten-Exporteure suchen nach mehr Marktanteilen in Europa

Die Limetten-Saison in Ägypten hatte trotz politischer Unruhen begonnen. Für das ägyptische Unternehmen The Egyptian Moroccan besteht das Hauptproblem bei den inländischen Störungen darin, dass ausländische Importeure sich weigern, ägyptische Produkte zu bestellen.

"Ein Problem ist, dass den meisten europäischen Händlern nicht einmal bewusst ist, dass Limetten in Ägypten existieren. Sie entscheiden sich in der Regel für Limetten aus Argentinien und Mexiko. Das ist traurig, denn ägyptische Limetten sind lecker und haben eine gute Qualität", sagt Ahmed Rabie von The Egyptian Moroccan. Das Unternehmen liefert seine Limetten ausschließlich an Händler in den Niederlanden.

Neben der Konkurrenz aus Argentinien ist auch der Wettbewerb zwischen ägyptischen Unternehmen groß. "Das ist Pech für ägyptische Zitrusfrüchte. Die Produktionsmengen an ägyptischen Zitronen sind riesig. Ägyptische Unternehmen konkurrieren um den Preis, wobei die europäischen Zitrone-Importeure alle Marktvorteile erhalten. Deshalb brauchen wir mehr Marktanteile auf dem europäischen Markt", erklärt Rabie.



Die Sorten, die The Egyptian Moroccan liefert, sind Banzahir und Persian Seedless, die das ganze Jahr über produziert werden. Die Spitzenproduktion findet von Anfang Dezember bis Ende Mai zusammen mit der Orangenen-Saison statt.

Laut Ahmed Rabie sind die Preise etwas profitabel und stabil. Die größte Herausforderung besteht in der Erhöhung des Marktanteils in den Niederlanden und im übrigen Europa. "Wir wünschen uns, dass die Nachfrage nach ägyptischen Limetten wächst. Wir haben Berichte gesehen, dass die Nachfrage nach Limetten steigt und wir würden gerne Teil dieses Trends sein. Wir sind kein großes Unternehmen, eher ein mittelgroßes, das Orangen in großen Mengen herstellt. Wir erwarten, dass die Nachfrage nach Limetten in Zukunft noch weiter steigen wird. Wir sind also sehr optimistisch in Bezug auf Limetten."

In ein paar Wochen wird die ägyptische Zitronensaison offiziell beginnen. Aufgrund günstiger Witterungsbedingungen haben ägyptische Händler jetzt schon Zitronenbäume, die für den Export bereit sind. "Unsere Sorte ist die Adalia Zitrone und die Qualität ist sehr gut. Wir exportieren unsere Zitronen nach Europa und ein kleines Volumen nach Polen.

Obwohl es in Ägypten zu politischen Unruhen gekommen ist, wird der ägyptische Zitrussektor davon kaum beeinflusst. "Der Konflikt findet in der Nähe von Israel statt, in einer abgelegenen Gegend, weit weg von den Zitrusanbauern in der Deltaregion. Der einzige wirtschaftliche Faktor, der uns stört, ist, dass der Preis für Düngemittel, aufgrund der Abwertung des ägyptischen Pfunds, gestiegen ist. Unser Hauptanliegen ist tatsächlich, dass wir mit mehr Importeuren in Kontakt treten wollen", sagt Rabie am Ende.

Für weitere Informationen:
Ahmed Rabie
The Egyptian Moroccan (Egypt)
Tel: 002048-2179248


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet