Romagna Mia, die weiße Nektarine, die Ende September reift

Für Pfirsiche und Nektarinen könnte das späte Zeitfenster interessant sein. Man muss nur sehr gute Sorten zur Verfügung haben. Eine davon ist die weiße Nektarine "Romagna Mia", mit rotem Kern, der seine Farbe an das Fruchtfleisch abgibt. Geerntet wird zwischen dem 15. und 20. September, aber die Frucht hält auch an der Pflanze einige Tage aus.


Romagna Mia in Verpackung zu 12 Früchten

Konzessionär ist Daniele Neri aus Faenza (Ravenna), den wir auf seinen Feldern antrafen. Am 25. September 2017 in einem Jahr, das durch eine frühe Reifung und sehr hohen Temperaturen gekennzeichnet ist, hängen die Früchte noch am Baum, Zeichen eines starken Halts.


Rotes Fruchtfleisch, das sich sternförmig vom Kern ausgehend ausbreitet.

"Auch diese Sorte kennzeichnet sich durch einen langen Halt an der Pflanze aus. Ich empfehle, abzuwarten, sodass die Frucht das eigene Potential am besten entwickeln kann, was Kaliber und geschmackliche Eigenschaften betrifft. Es wäre ein Delikt, die Früchte zu pflücken, bevor das Kaliber 4A erreicht wurde, ebenso wie ein guter Brixgrad. Der Markt fordert Pfirsiche und Nektarinen von hoher Qualität, auch im September, und es ist unerlässlich in Ruhe zu ernten und ein Erzeugnis anzubieten, das einen guten Geschmack hat".


Lose Früchte in Kassette

Wir konnten eine gerade gepflückte Romagna Mia mit Kaliber 5A probieren, die anderen hatten durchschnittlich ein 4A Kaliber. An den Ästen hängen kleinere Früchte von Kaliber AA-AAA. die Farbe variiert von weiß bis rot. Beim Anschnitt hat sie eine blutrote Farbe, je dichter am Kern. Der Rest des Fruchtfleisches ist weiß. Der Geschmack ist normal, säuerlich mit ausgeglichenem Zuckergehalt.


Nektarine am Baum, 25.September 2017

"Qualität wird auf dem Feld erzeugt und es lohnt sich nicht, sich zu über niedrige Preise zu beschweren, wenn man den Verbrauchern den ganzen Sommer über unreife Früchte anbietet, in der Hoffnung, dass sie in den Kühlzellen reifen, während sie Wasser verlieren und vertrocknen. Die Zeiten in denen man alles verkauft sind definitiv vorbei. Heute verkauft man Qualität zu einem guten Preis. Alles andere ist unerwünscht".


Daniele Neri bei der Ernte der Romagna Mia am 25.September 2017

Wie schon über andere Sorten der Gruppe Romagna erwähnt empfiehlt der Produzent moderne Anbaumethoden. Z.B. doppelte seitliche Schläuche zur Bewässerung, bei absolutem Verbot von Tropfsprühern oder Minisprinkler, die den Stamm bewässern. Markierte Erdanhäufung in den Reihen. Richtiger Baumschnitt und starke Ausdünnung. Die Pflanze ist robust und gewöhnt sich an unterschiedliche Konditionen.


Die durchdachte Bewirtschaftung der Anlage ist fundamental, um große und geschmackvolle Qualitätsfrüchte zu erhalten

"Eine Produktion von Pfirsichen und Nektarinen im September öffnet neue Türen. Ich bin überzeugt, dass eine gute Frucht immer ihren Platz hat. Wir Produzenten denken nicht an die Endverbraucher. Die Preise sind hoch, mit interessantem Bruttowert. Wer interessiert ist, kann sich davon überzeugen, dass das alles nicht nur leeres Gerede ist. Ich bin jederzeit zu einem Dialog bereit".

Kontakt:
Daniele Neri Vivai Piante
Via Sacramora 15
48018 Faenza (Ravenna) - Italien
Tel./Fax: (+39) 0546 639169
Cell.: (+39) 335/5353085
Email: info@danielenerivivai.com
Web: www.danielenerivivai.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet