Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Katar bietet Gelegenheit für polnische Apfel-Exporteure

Die bevorstehende Apfelsaison ist eine unsichere Saison, nachdem ein Frost eintraf und Verluste in ganz Europa verursachte. Zu einem Zeitpunkt, waren Schätzungen so hoch wie 50% der Verluste gewesen. Da die Ernte der Hauptsorten allerdings ein wenig länger als eine Woche her ist, sind diese Prozentsätze deutlich gesunken.

„Manche Leute sagen, dass die Produktion in diesem Jahr um 20% niedriger sein wird als im Vorjahr, Pessimisten gehen sogar von 25% aus. Es ist schwer, eine genaue Zahl zu sagen. Ich denke, dass einige dieser früheren Schätzungen mehr mit bestimmten Landwirten oder mit spezifischen Sorten zu tun haben. Die Gala und die Champion haben die Kältegut überstanden, aber einige andere weniger resistente Sorten haben mehr Schaden erlitten“, teilte Marek Marzec aus Ewa-bis mit.



Die Zahlen variieren in der Tat von Sorte zu Sorte, von 6% bis zu 50%. Die Verluste je Sorte in Polen sind wie folgt aufgeführt: Gala -6%, Gloster und Golden Delicious -11%, Pinova -14%, Champion -20%. Die größten Verluste gab es für die Red Delicious Sorten -50%, Elstar -50%, Jonagold -46%, Idared - 43%, Red Jonaprince -29% und Jonagored - 29%.

In Bezug auf die Auswirkungen, die der europaweite Mangel auf die Preisgestaltung hatte, kommentierte Marek; „Die Preise in den letzten zwei Wochen waren 20-45% höher als im vergangenen Jahr im selben Zeitpunkt. Ich glaube jedoch nicht, dass diese Erhöhung fortgesetzt wird, da die Saison fortgesetzt wird. Eine ähnliche Situation passiert mit den verarbeiteten Äpfeln beispielsweise: Sie begannen bei 1,20 Złoty (0,28 Euro) und jetzt sind sie zwischen 0,60-0,80 Złoty (0,14-0,19 Euro). Ich denke, dass, sobald das Angebot für die frischen Äpfel beginnen wird, die Landwirte anfangen werden, sofort zu verkaufen, weil es eine große Nachfrage nach Geld gibt. Sie müssen in der Lage sein die Kosten zu decken, die sie im Laufe der Saison übernommen haben.“

Die Wetterlage in anderen Teilen der Welt und politische Embargos haben auch für die polnischen Landwirte, die nach dem russischen Embargo weiterhin nach neuen Märkten suchen, neue Möglichkeiten eröffnet.

„Im vergangenen Jahr, haben wir den indischen Markt zum ersten Mal betreten. Ich nehme an, dass der Verkauf von der Royal Gala in dieser Saison gut laufen wird. Ich bin mir nicht sicher, wie viel Einfluss das chinesische Embargo und die kürzlichen Überschwemmungen auf unsere Verkäufe haben werden, aber auf jeden Fall wird es nicht weh tun“, fuhr Marek fort.

„Katar bietet auch in diesem Jahr eine Menge Gelegenheiten für polnisches Obst und Gemüse, nach dem politischen Boykott im Juni durch Saudi-Arabien, VAE, Kuwait, Bahrain und Ägypten, an.“

Für weitere Informationen:
Marek Marzec
Ewa-Bis
Tel: +48 223439800
Email: m.marzec@ewabis.com.pl
www.ewabis.com.pl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet