Leon van den Hombergh, Frankort & Koning/NL:

"Spanisches Melonen-Volumen neigt sich dem Ende zu"

Die spanische Saison für Melonen geht nun schnell zu Ende. "Aufgrund der anhaltenden Hitze ab Juni war die Ernte viel früher begonnen und wird die Saison darum auch früher beendet. Die Galia-Melone ist die erste, die für den Export von der Qualität und vom Volumen her, in Probleme kommt. Die Cantaloup-Melone wird schnell nachziehen und danach wird auch die spanische Zufuhr von gelben Melonen, Wassermelonen und Piel de Sapo schnell weniger", das erwartet der kommerzielle Direktor von Frankort & Koningacht, Leon van den Hombergh. 

Er blickt auf eine schwierige, spanischen Melonen-Saison zurück. "Bis auf einige Ausnahmen, war der Markt den ganzen Sommer über dürftig. Die Produktion lag recht hoch, das Wetter war aber bei den Absatzmärkten enttäuschend und diese Kombination sorgte für eine schwierige Saison. Nun nimmt die Zulieferung von Spanien aus schnell ab und die Zufuhr aus anderen Produktionsländern, wie z. B. Wassermelonen aus Italien und Ungarn und die Cantaloup-Melonen aus Italien und Frankreich, verschwinden nun schnell vom Markt." 


Die ersten Galia-Melonen aus Brasilien

"Es wird genug Platz sein für die brasilianischen Melonen und es wird als erstes Nachfrage nach qualitativ guten Galia-Melonen entstehen. Darauf warten die Einzelhändler wirklich", sagt Leon. Frankort & Koning erwartet nächste Woche von seinem Partner Agricola Famosa die erste Lieferung von Galia-Melonen aus Brasilien. In diesem Jahr sind alle Melonen 'Rainforest Alliance' zertifiziert. 

Leon's Ansicht nach steht in den Sternen, wie die Saison verlaufen wird. "Der Melonen-Markt ist und bleibt stark wetterabhängig. In den letzen Jahren haben wir gesehen, dass Brasilien den europäischen Markt mit großen Volumen enorm unter Druck setzen kann. Ich wüsste, warum es anders werden sollte, wenn man die Volumen nochmals schickt. Der Beginn der Saison sieht jedenfalls gut aus. Die Anbaubedingungen sind gut gewesen, auch wenn die Produktionsfaktoren durch u. a. die Trockenheit in Brasilien nicht einfacher werden. 

Für mehr Informationen:
Leon van den Hombergh
Frankort & Koning
Venrayseweg 126
5928 RH Venlo
Niederlande
Tel: +31 (077) 389 72 72
Fax: +31 (077) 382 61 34
www.frankort.nl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet