Großhändler schließt Standort Bergkamen

Dienstleistungen und Verpackung aus einer Hand am Standort Bornheim-Roisdorf

Im Rahmen seiner Restrukturierungsmaßnahmen im Geschäftsfeld Obst & Gemüse schließt der Großhändler Landgard eG seinen Standort in Bergkamen. „Wir haben uns dazu entschlossen, den Standort Bergkamen zu schließen und die dort erbrachten Dienstleistungen am Standort Bornheim-Roisdorf zu zentralisieren“, erklärt Sabrina Boßmann, Fachliche Leitung der Kommunikation der Landgard Service GmbH. Das Unternehmen versichert, dass man dadurch in der Lage sei seine Kunden des Lebensmitteleinzelhandels aus einer Hand mit Landgards gesamten Dienstleistungspaket bis hin zur Verpackung bedienen zu können.



Kompensationen für die Mitarbeiter
Die 42 Mitarbeiter am Standort Bergkamen haben das Angebot von Landgard erhalten, ihre Arbeit in Bornheim-Roisdorf bei Bonn fortzusetzen, so das Unternehmen. „Zur Kompensation wurden Fahrtkostenzuschüsse und Unterstützung beim Wohnsitzwechsel angeboten“; beschreibt Sabrina Boßmann, „Einige Mitarbeiter haben dieses Angebot angenommen, andere haben sich dagegen entschieden.“

Der Standort Bergkamen war einst Teil des Traditionsbetriebes Manss aus Hamm. Nach der Insolvenz des Großhändlers stieg Landgard in das Unternehmen ein. Nachdem Landgard zunächst nur 51 Prozent des Unternehmens erworben hatte, übernahm der Großhändler die Firma im Jahr 2011 komplett. Seit dem lief der Standort Bergkamen bis heute unter dem Namen Landgard Obst & Gemüse GmbH & Co.KG.


Sabrina Boßmann
Landgard Service GmbH
Veilingstraße T1200, 47638 Straelen-Herongen
Tel: +49 (0)2839 59 1127
sabrina.schnaudt@landgard.de
www.landgard.de


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet