"Feste Kartons werden immer funktioneller"

Die Entwicklungen im Bereich der festen Kartons sind schnell wie der Blitz. Verpackungen aus Karton funktionieren immer öfter als Marketing-Tool. Außerdem macht es das Material zu einem nachhaltigen Produkt.

Im letzten Jahr hat Smart Packaging Solutions die eigene Position auf dem Markt mit der Übernahme von SolidPack in Loenen, Niederlande, weiter gefestigt. So hat der Produzent von festen Kartonverpackungen die Kapazität von 85.000 Tonnen auf 160.000 Tonnen erhöht. "Wir sind nun einer der Marktführer für festen Karton in Europa. Man sollte außerdem erwähnen, dass wir jetzt zwei Maschinen für Rohmaterial zur Verfügung haben feste Kartonplatten herzustellen. Vor der Übernahme hatten wir nur ein Laminiergerät, jetzt haben wir auch eine in-line Kartonmaschine. Das bedeutet, wir können unser Risiko noch besser streuen und, dass wir alle Qualitäten anbieten können. Dank der vertikalen Integration kontrollieren wir alles, und sind so ein stabiler Partner für unsere Kunden. Wir sind nicht mehr nur ein Hersteller von Kisten, sondern wir sind jetzt spezialisiert auf die Entwicklung von Verpackungslösungen."



Smart Packaging Solutions sind Teil der VPK Packaging Group, einem Hersteller von Karton-Verpackungen und recyceltem Papier. Die Firma liefert viel in die Lebensmittelindustrie, wo die Geschwindigkeit der Zirkulation besonders wichtig ist. "Wir können jetzt noch schneller reagieren und innerhalb von 24 Stunden liefern, was ein besonderer Vorteil ist auf diesem unbeständigen Markt." Johan sagt, dass die Verpackungen in 25 Länder auf der ganzen Welt versendet werden. "Die Niederlande und Belgien sind klare Anführer, aber wir exportieren auch nach Übersee und mehr."



Box als Marketing-Tool
Die Aufmerksamkeit die es inzwischen gibt um den Berg von Plastikmüll zu tilgen ist definitiv von Vorteil für den Betrieb. Fester Karton ist ein nachhaltiges Produkt. Das Produkt ist vollständig recycelbar, und außerdem bietet es Vorteile bei der Logistik und Lebensmittelsicherheit. "Verglichen mit Wellpappe, beispielsweise, ist solider Karton besser zu Bedrucken und stabiler in feuchten Situationen. Fester Karton ist das ideale Produkt, wenn die landwirtschaftlichen Produkte für einige Tage gekühlt werden müssen und dann entlang einer bestimmten logistischen Route transportiert werden."



Johan erklärt, dass der Karton auch immer öfter zum Marketing benutzt wird. Smart Packaging Solutions investierte, unter anderem, auch in eine Heidelberg-Maschine, die voll-farbige Fotoprints erstellen kann. "Die Verpackung wird so noch multifunktioneller. Sie wird zur Basis für Kommunikation, was zum Vorteil der Produktpräsentation funktioniert; unsere Kunden nutzen das um sich besser von ihrer Konkurrenz abzusetzen. So wird der Wert der Verpackung gesteigert." Die Produktion von soliden Kartons selbst bleibt auch weiter in der Entwicklung. Beispielsweise versucht die Firma die Papierfasern zu verbessern, damit weniger Pulp benötigt wird. "So wird weniger Karton benötigt und das wäre gut für die Umwelt. Außerdem arbeiten wir immer öfter mit dem Kunden zusammen und berücksichtigen deren Kühlung, Palletisierung und Transportprozesse. Auf dieser Basis entwickeln wir die richtige Kiste. Heutzutage geht es um mehr als nur die Kartons. Jedes Projekt ist einzigartig und bietet viele Möglichkeiten."



Jüngere Generationen motivieren
In den kommenden Jahren ist es wichtig für Smart Packaging Solutions, die sich schnell verändernden Voraussetzungen und Bedürfnisse zu erfüllen. Johan: "Alles muss immer schneller werden und die Richtlinien werden strenger. Wir sehen uns zusammen mit unseren Kunden die Voraussetzungen und die Evolution von Morgen an. Ein weiterer Aspekt dem wir Aufmerksamkeit schenken ist es, die jungen Leute zu motivieren und für unser Handwerk zu interessieren. Karton ist vielleicht nicht gerade sexy für junge Menschen, aber wenn man das Produkt und die Herausforderungen kennen lernt, ist der Job sehr interessant. Es gibt viele Probleme auf die junge Mitarbeiter ihr Wissen und Enthusiasmus verwenden können. Außerdem ist es für uns als Arbeitgeber wichtig, die Bedürfnisse und Wünsche der jungen Mitarbeiter zu verstehen. Auch die Nachhaltigkeit bleibt weiter wichtig. Wir sind schon auf dem Weg in die richtige Richtung, aber es geht noch mehr. Wir müssen den Endkunden erreichen. Ich habe mich dem Kampf gegen die Müllinsel im Pazifik verschrieben. Es ist unsere Pflicht diesen Berg von Müll zu bekämpfen und ein weiteres Wachstum zu vermeiden. Wenn unsere Kunden sich für ein nachhaltiges Produkt entscheiden, und aufhören Produkte zu kaufen die nicht umweltfreundlich sind, dann haben wir einen großen Beitrag geleistet."

Mehr Informationen:
Smart Packaging Solutions
Johan De Neef

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018