×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Marco Romeyn, ProQare Packaging:
''Nachhaltigkeit ist für uns der Weg vorwärts''

"Eine Verpackung aus Elefantengras ist völlig kompostierbar", erzählt Marco Romeyn von ProQare Packaging. ProQare verkauft Verpackungen aus Elefantengras. Die Firma NNRGY hat das Produkt entwickelt und bringt ihn unter dem Namen Vibers auf den Markt.  "Die Zertifizierungen für die Nahrungstauglichkeit sind in Ordnung und wir haben die Produktionspartien für die Verarbeitung gefunden." Momentan sind die Verpackungen namentlich für trockene Produkte wie Obst, Gemüse und Brot geeignet. Man entwickelt die Verpackung weiter, so dass sie bald auch für weitere Produktgruppen geeignet sein wird.



Miscanthus giganteus, oder Elefantengras, bildet die Basis für die Verpackung. Die Idee stammt von Jan Govert van Gilst. Er macht aus dem Elefantengras ein Granulatkorn, die die Basis bildet für die Verpackung. "Das Elefantengras hat große Vorteile. Es wächst in den Niederlanden, braucht keinen Boden, der für den Nahrungsanbau benutzt wird, holt pro Quadratmeter viermal mehr CO2 aus der Luft als ein Wald mit Bäumen und wächst ohne Pflanzenschutzmittel. Elefantengras kann man ohne  Bodenbeschädigung zwanzig Jahre auf dem gleichen Grundstück anbauen. Vorteilhaft ist, das die Vögel nicht gerne zwischen dem Elefantengras sitzen. Deshalb kann man es problemlos um ein Flughafen anpflanzen, so dass man die Lärmbelästigung erniedrigen kann," laut Marco.



"Das Produkt ist nicht so billig als der traditionelle Kunststoff auf Ölbasis, kann aber prima mit zum Beispiel der Faltkartonage konkurrieren. Nachhaltige Verpackungen sind meistens teurer als die traditionellen Kunststoffe. "Aber wenn wir  nie mit nachhaltigen Verpackungen anfangen, machen wir immer mit den traditionellen ölbasierten Kunststoffe weiter. Die Erde erwärmt sich, die Weltbevölkerung wächst und wir konsumieren wie nie zuvor. Und die Verpackungssteuer ist viel niedriger bei Vibers", laut Marco. "Wir erwarten, dass die Marktpartien, also auch die O&G-Partien sich freuen über die 100-prozentig nachhaltige Verpackung. Mit dieser Verpackung nehmen wir unsere Verantwortung und erniedrigen wir die Nachfrage nach den traditionellen Kunststoffen."



Aus Vibers kann man mehr herstellen als nur die Verpackungen. Vibers benutzt man auch für  Lunchboxen, Wunschkarten, Büchsen und Becher. "Wir beobachten eine wachsende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten. Meiner Meinung nach können wir mit Vibers gut darauf einspielen. 2018 ist das Jahr in dem wir das Produkt auf den Markt bringen werden. Wir sind gespannt wie der Markt reagiert und was das Jahr uns bringen wird", beschließt Marco.

Für weitere Informationen:
ProQare Packaging
IJzerwerf 10-12
6641 TK Beuningen
Niederlande
+31(0)24 7470 013

Vibers
Jupiter 411
2675 LX Honselersdijk 


Erscheinungsdatum: 22.03.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.04.2018 Studie zeigt, dass wiederverwendbare Kunststoffbehälter 60% weniger CO2 emittieren
19.04.2018 Biologische Bananen in Schweden erhalten neue Verpackung
18.04.2018 ''Wiederverschließbares Label ideal für O&G-Verpackungen''
17.04.2018 Nachhaltige Verpackungslösungen noch immer heikles Thema
17.04.2018 Bilderreportage Empack und Packaging Innovations
17.04.2018 Mehrweg-Sackerl für Obst und Gemüse
28.03.2018 Nur 4,5 Prozent der Deutschen greifen noch zur Plastiktüte
23.03.2018 Warum ist immer noch so viel Obst und Gemüse in Plastik verpackt?
23.03.2018 "Mehr Umweltvorteile durch Reduzierung von Abfall als durch biologisch abbaubare Verpackungen"
22.03.2018 "Haltbarkeit von Bananen um 2-3 Wochen verlängert"
21.03.2018 Erdbeeren ohne Plastikmüll?
20.03.2018 870 ml Eimer passt zum Trend größerer Verpackungen von Snackgemüse und -obst
15.03.2018 Erfolgsstory Wellpappe geht weiter – Kehrseite der Medaille ist eine dramatische Kostensituation
13.03.2018 Versandfähige Kühl-Gefrier-Kombination aus Wellpappe
12.03.2018 30% produktiver und weniger Fehler
08.03.2018 "Seitliche Lüftung hat viele Vorteile für Frischprodukte"
07.03.2018 Alvarpack Group - Verpackungslösungen für das frisch-geschnittene Segment
02.03.2018 Studie: Aldi Süd - Mehrwegkisten schonen die Umwelt
28.02.2018 Spanien: Einzelne Zwiebeln in Schalen mit Frischhaltefolie verpackt?
23.02.2018 Giro'Italia, Mehrzweckverpackungen für Obst und Gemüse