Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -im letzten Monat

Top 5 -letzte Woche

„Ein Tribut an Verschwendung und Absurdität“

Spanien: Einzelne Zwiebeln in Schalen mit Frischhaltefolie verpackt?

Kann eine Zwiebel Sie zum Weinen bringen, ohne dass Sie sie berühren? Ein Bild, das in den sozialen Medien verbreitet wurde, hat gezeigt, dass sie Sie zumindest traurig machen kann. Es ist das Foto einer ganzen Zwiebel, die, obwohl sie mit ihrer eigenen Schale bedeckt ist, in einer Plastikschale mit Frischhaltefolie verkauft wird.

Das Foto, das vor ein paar Tagen im Facebook-Account des Blogs "La hipótesis Gaia" veröffentlicht wurde, wurde etwa 4.300 Mal geteilt und hat auch den Sprung auf Twitter geschafft. „Danke für diesen Tribut an Verschwendung und Absurdität“, sagte der Umweltschützer Andreu Escrivà, als er das Bild in seinem Bericht teilte, der ebenfalls von 3.200 Nutzern geteilt wurde.



Wie von Isabel Vicente, Autorin des Blogs, bestätigt wurde, wurde das Foto in einem Carrefour Express in Salamanca aufgenommen. Vor ein paar Tagen ging sie sogar zum selben Supermarkt und konnte prüfen, ob die Zwiebeln noch auf die gleiche Weise verfügbar waren.

Die „Frustration“, die dadurch verursacht wurde, dass im Lebensmittel-Einzelhandel so viel Kunststoff verwendet wird, motivierte diese auf Umweltfragen spezialisierte Bloggerin kürzlich dazu, eine Kampagne zu entwickeln, „die die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich ziehen würde.“ Diese Zwiebel ist nur eines von vielen Beispielen, die unter dem Hashtag #DesnudaLaFruta gesammelt wurden; eine Initiative, die zusammen mit Patricia Reina und Fernando Gómez vom Blog "Vivir sin plástico" gefördert wird.

„Ich habe ebenso einen Bund Petersilie in einem Plastikbehälter gesehen, einzeln verpackte Auberginen ... Das ist eine völlig überflüssige Verpackung, da die Obst- und Gemüseschale für ihren Schutz ausreicht“, betont Isabel Vicente. Ähnlich fragen sich Reina und Gómez: „Ist es sinnvoll, Früchte wie Mandarinen, Orangen oder Bananen in Styroporschalen zu verpacken?“

Der Blog "Vivir sin plástico" erinnerte daran, dass „unsere Konsumgewohnheiten einen großen Einfluss auf den Planeten haben [...]. Wir begreifen nicht, dass wir ein praktisch unzerstörbares Material als bloßes Wegwerfobjekt verwenden.“


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018