×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Vietnam: Mehr Bioprodukte zur Steigerung der Agrarausfuhren in die EU erforderlich

Experten haben vietnamesischen Unternehmen empfohlen, Bioprodukte für den Export in die EU zu entwickeln, da dies eine Maßnahme ist, um den Transport von Agrarprodukten in diesen anspruchsvollen Markt zu fördern. 

Auf einem Workshop am 7. August in Hanoi riefen die Teilnehmer die Unternehmen dazu auf, den Export von Bio-Produkten zu steigern, da immer mehr Verbraucher in der EU Nahrungsmittel bevorzugen, die mit natürlichen Methoden hergestellt und verarbeitet werden.

Do Kim Lang, stellvertretender Direktor der vietnamesischen Agentur für Handelsförderung im Ministerium für Industrie und Handel (MoIT), sagte, dass Vietnam durch die Vorteilen der tropischen Landwirtschaft und der starken Integration in die Weltwirtschaft in der Lage sei, eine Vielfalt von landwirtschaftlichen Produkten mit hohem Nährwert und kommerziellem Wert zu produzieren.

Ende Juni 2018 verfügte Vietnam über mehr als 10 wichtige Agrarprodukte für den Export. Diese Produkte sind weltweit in über 160 Ländern und Territorien vertreten, darunter wichtige Märkte wie die USA, die EU und Japan. 

Die Produkte haben über 1 Milliarde US-Dollar Exporteinnahmen eingebracht, darunter Kaffee, Reis, Cashewnüsse, Obst und Gemüse und Pfeffer. In der Weltrangliste steht Vietnam an erster, zweiter und dritter Stelle beim Export von Pfeffer, Kaffee und Reis, so der Stellvertreter der Vietnam Trade Promotion Agency Lang.

Aufgrund der begrenzten Verarbeitungskapazität und des Fehlens an starken Markennamen habe der Exportumsatz von Agrar- und Lebensmittelprodukten jedoch noch nicht das Exportvolumen erreicht, fügte er hinzu. Zudem sei der Exportgewinn aufgrund vieler Zwischenschritte zurückgegangen.

Er sagte, der Integrationsprozess stelle auch große Herausforderungen für die Unternehmen dar, da sie auf den Importmärkten Schutzmaßnahmen in Form von technischen Barrieren, einschließlich strengerer Sicherheits- und Qualitätsstandards und verschärfter Untersuchungsverfahren, ausgesetzt seien.

Tran Ngoc Quan, stellvertretender Direktor der MoIT-Abteilung für europäische und amerikanische Märkte, schilderte, dass die europäischen Märkte eine hohe Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten, insbesondere tropischen Produkten, haben, aber auch strenge Anforderungen an die Produktqualität und Lebensmittelsicherheit stellen.

Er forderte vietnamesische Exporteure auf, die Verpflichtungen Vietnams und der Partnerländer in Handelsabkommen zu verstehen und aktiv nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern zu suchen, sich globalen Lieferketten anzuschließen und die Fähigkeiten und die Produktivität ihrer Arbeitnehmer zu verbessern.

Sie sollten die Produktionsprozesse so überarbeiten, dass Obst und Gemüse die HACCP- oder GlobalGAP-Standards erfüllen und für den Export in die EU zugelassen sind. Es ist auch notwendig, konzentrierte landwirtschaftliche Gebiete zu entwickeln und fortschrittliche Konservierungs- und Verarbeitungstechnologien anzuwenden, um die Anforderungen der Importeure zu erfüllen, so Experten.



Erscheinungsdatum: 10.08.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

17.08.2018 Belgien: “Ökologischer Obstanbau gewinnt an Bedeutung“
16.08.2018 ''Saison der deutschen Goji-Beeren in Bio-Qualität erfolgreich gestartet''
15.08.2018 Mehr Transparenz auf dem deutschen Bio-Markt
08.08.2018 Nachfrage nach europäischen Bioprodukten steigt im Mittleren Osten
07.08.2018 „Wir haben einen Käufer für alles, was wir anbauen“
07.08.2018 Nachfrage nach Bio-Produkten überwiegt das Angebot
06.08.2018 Hälfte rote Bete ist Bio, auch biologische Kartoffeln sind im Kommen
20.07.2018 ''Anbaufläche für Mini-Paprika verdoppelt sich jährlich''
20.07.2018 Frankreich: Die Entwicklung des Bio-Marktes
17.07.2018 Enorme Teilahme macht Organic Produce Summit zu einem großen Erfolg
17.07.2018 Verdopplung der Ökobetriebe in Niedersachsen bis 2025
16.07.2018 Frankreich beginnt mit der Erweiterung der Bioanbaufläche
13.07.2018 6 Millionen Dollar gefälschtes Bio-Obst, das in die USA verkauft wurde
12.07.2018 Das Bio-Siegel: Deutschlands bekanntestes Gütesiegel
11.07.2018 Bolivien machte 313 Millionen Dollar aus Bio-Produkten
10.07.2018 Fokus auf Bio-Apfelanbau beim Interpoma Kongress
06.07.2018 ''Mengenverfügbarkeit von Bio-Steinfrüchten bisher zufriedenstellend''
06.07.2018 Frankreich: "Starke Temperaturschwankungen"
05.07.2018 Spanien: Murcia, ein nationaler Marktführer mit biologischer Anbaufläche
05.07.2018 real setzt Maßstäbe und forciert Nachhaltigkeitsstrategie