×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Wie die Kiwifrucht auf ihren Namen kam
Die Top Acht Kiwi-Erzeuger der Welt

Neuseeland hat erstaunlicherweise nicht die höchste Kiwiproduktion der Welt. Und die Einwohner bezeichnet man nicht als Kiwis wegen dem Obst, aber weil der Kiwivogel oder Schnepfenstrauß das nationale Symbol Neuseelands ist.

Genaugenommen wurde die Kiwifrucht, zuerst bekannt als Chinesische Stachelbeere, erst später nach dem Vogel Kiwi benannt. Die Kiwifrucht stammt aus Ost-, Nord- und Mitte China. Weshalb? Eine Geschichte erzählt, das es Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts hohe Ausfuhrgebühren für alle Beerensorten in Neuseeland gab. Um diese hohen Ausfuhrgebühren zu vermeiden haben die Kiwis, die Einwohner Neuseelands, sich entschieden den Namen zu ändern. Sie wurden auf den Ähnlichkeiten ihres nationalen Symbols – der Kiwivogel mit dem schönen chinesischen Obst aufmerksam. So entstand die Idee für den Namen.

Es gibt eine andere Geschichte. Die Neuseeländer fanden den Namen Chinesische Stachelbeere nicht sehr attraktiv und sie wünschten sich einen handelsfähigeren Namen. „Kiwi“ war perfekt, die Bezeichnung für das nationale Symbol, der Kiwivogel.

Die Statistik der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen zeigt welche Produktionsländer die Kiwiwelt dominieren:

8. der Iran
Produktion: 31.603 Tonnen

Iranische Kiwis haben eine hohe Qualität, deswegen werden sie erfolgreich über die Welt exportiert.

7. die Türkei
Produktion: 41.635 Tonnen

Dieses Land hat schon einen Platz auf dieser Produktionsländerliste, obwohl Kiwis erst seit 1988 in der Türkei angebaut werden. Die Türkei hat einen ausgezeichneten Boden für den Kiwianbau, und offensichtlich wird der Boden richtig genutzt.

6. Frankreich
Produktion: 55.999 Tonnen

5. Griechenland
Produktion: 162.800 Tonnen

Griechenland hat eine fantastische und professionelle Kiwibranche. Dieses Land möchte die Produktion jedes Jahr erhöhen.

4. Chile
Produktion: 25.,758 Tonnen

Die Kiwibranche in Chile wächst von Jahr zu Jahr.

3. Neuseeland
Produkion: 382.337 Tonnen

Selbstverständlich steht das Land der Kiwis auf dieser Liste, Neuseeland gab die Kiwi ihren Namen und ihre Popularität.

2. Italien
Produktion: 447.560 Tonnen

Italien ist eindeutig der größte Kiwi-Erzeuger Europas, und der Zweitgrößte der Welt.

1. China
Produktion: 1.765.847 Tonnen

Schließlich ist China, das Ursprungsland der Kiwis, der weltweit größte Kiwi-Erzeuger. Die Produktion ist so hoch, dass alle andere Länder in diesem Verzeichnis zusammen gleich viel produzieren. Das ist nicht verwunderlich, weil China ein sehr großes Land ist und viele Einwohner hat.


Quelle: insidermonkey.com

Erscheinungsdatum: 05.04.2016

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Vorster Obstbauer bewässert seine Erdbeeren mit Technik aus Israel
22.06.2018 Apfellagerstände auf unterstem Niveau, Importe steigen
22.06.2018 Himbeeren ergänzen Erdbeerangebot
22.06.2018 Stabile Preise und verbleibende Vorräte für polnische Apfelbauern
22.06.2018 Neue Rhabarbersorte in Großbritannien mit einem Namen versehen
22.06.2018 ''Solch große Nachfrage nach Importäpfeln haben wir noch nie erlebt''
22.06.2018 Mexikanische Blaubeeren sind von den auferlegten Zöllen der USA nicht betroffen
22.06.2018 Früher Beginn der Heidelbeersaison zwingt Polen auf einen kompetitiven Markt
22.06.2018 Norweger importieren mehr Erdbeeren als sie selbst anbauen
22.06.2018 Lücke in der Zufuhr von Erdbeeren aber die Nachfrage ist auch etwas geringer
21.06.2018 Es kam viel Bewegung in den Kirschmarkt
21.06.2018 Erdbeeren: Regen schränkte Verfügbarkeit erstklassiger Ware ein
21.06.2018 Drohnen bestäuben Apfelobstgarten
21.06.2018 Aprikosenernte in Niederösterreich um zwei Wochen früher als in anderen Jahren
21.06.2018 Vorgezogener Saisonbeginn für die Trauben aus Bari
21.06.2018 Chinas Apfelexport nach Indien noch immer unter Druck
21.06.2018 "Die aktuelle Blaubeerproduktion hat uns überrascht"
21.06.2018 S.P.O. Zentrum und seine flachen Pfirsiche für den Kenner
21.06.2018 Erdbeerernte mit norwegischem Roboter
20.06.2018 Sonne sorgt für frühen Saisonsstart der Sommerfrüchte