Weltweiter Konsum von 4 Millionen Tonnen Trockenfrüchten bis 2020

Der Geschäftsführer von Sierra und Selva Exportadora, Alfonso Velasquez Tuesta, sagte, dass der globale Konsum von Trockenfrüchten aufgrund der aktuellen Trends, gesunde und natürliche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, bis zum Jahr 2020 mehr als 4 Millionen Tonnen erreichen würde. Daher sind Trockenfrüchte ein neues potenzielles Exportprodukt geworden, so Global Industry Analysts (GIA), einem der renommiertesten Marktforschungsunternehmen der Welt.

Sierra y Selva Exportadora hat vor einer Woche im Auditorium der Handelskammer Limas erfolgreich ein Seminar darüber gegeben, "Wie man Wert an verworfenen Früchten und Beeren hinzufügen kann". Dieses Seminar wurde auch zwischen dem 17. und 21. Oktober in ihren Dezentralisierten Zentren im Norden des Landes (La Libertad, Cajamarca und Lambayeque), organisiert.



Im Dezember 2015, als Sierra y Selva Exportadora sein Destilliertes Programm gestartet hat, hat die Entität festgestellt, dass Peru 1,6 Millionen Tonnen Obst erzeugt hat, von denen 160.000 Tonnen wegen eines Mangels an Mehrwertprogrammen verloren ging. "Jetzt kann die Menge nicht nur zu Produktdestillat werden, sondern auch in qualitative Trockenfrüchte verarbeitet werden und man kann sie auf den Märkten Europas, Asiens und Nordamerikas positionieren", sagte er.

Velasquez Tuesta, der derzeit in Spanien ist, um am internationalen Event Peru Forum Salon 2017 teilzunehmen, sagte, dass Europa bestimmt der potenzielle Markt für den Export von gedörrten Obstes sei.

"In Spanien allein hat der Konsum von Trockenobst in der Periode 2013/2014 um 33% zugenommen; Schätzungen sind, dass der aktuelle Verbrauch um 50% gestiegen ist", sagte er.

Gemäß der GIA Studie 2014 sind die Vereinigten Staaten einer der führenden Käufer in der Welt von Trockenfrüchten (Ananas, Mango, Pfirsich, Aguaymanto, Beeren), verantwortlich für 12,9 % der Gesamtimporte. Ihm folgt der deutsche Markt (8,8%), der russische Markt (5,8%), der niederländische Markt (5,6%) und das Vereinigte Königreich (5,4%).

Die Hauptkäufer von gedörrten Mischfrüchten (zwei oder mehr Früchte) sind: das Vereinigte Königreich (18,8% der Gesamtimporte), Kasachstan (11,7%), Deutschland (9,8%), Frankreich (8,1%) und Belgien (5,5%).

Infolge dieser ermutigenden Daten der globalen Nachfrage, wird Sierra und Selva Exportadora (SSE) die ganze technische Unterstützung bezüglich des Wasserentzugs von Früchten und Beeren für den Obst- und Landwirtschaftssektor des Landes zur Verfügung stellen. Diese Entität, die das Exportpotenzial von Trockenfrüchten identifiziert hat, ist eine der Staatsagenturen, die auf die Investition in die produktive Verbesserungen und innovative Produkte und Formate mit großer Nachfrage auf dem Markt seit 2011 setzt.

Training
Die Entität des Ministeriums für Landwirtschaft und Bewässerung hat den französischen Experten Jean-Yves Cadalen angestellt, um 5 Tage theoretischen und praktischen Trainings für mehr als 650 Menschen in Trujillo, Cajamarca, Lambayeque und Lima zu ermöglichen, die an dieser neuen Möglchkeit interessiert sind, Beeren und Obst einen Wert zu geben, anstatt sie wegzuwerfen.

Der Experte sagte, dass, im Gegensatz zu anderen Ländern wie der Türkei und Frankreich, die dem Wasserentzug von Früchten verschrieben sind, Peru alle klimatischen Bedingungen hat (Temperatur, Luftgeschwindigkeit, Feuchtigkeit), um Obst und Beeren zu trocknen und zu dehydrieren, was dem Land einen Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern in diesem Aspekt verschafft.

Er hat Erzeuger dazu ermuntert, auf diese neue Geschäftsmöglichkeit zu setzen, weil es eine globale Verbrauchstendenz für natürliche, gesunde und nahrhafte Nahrungsmittel gibt.

"Die Nachfrage nach reinen und biologischen Produkten im Nordwesten Europas nimmt stetig zu. Die gedörrte Frucht ist eines dieser Produkte, da in seiner Herstellung keine Zusätze oder Konservierungsmittel genutzt werden", fügte der Fachmann hinzu.

Es sollte bemerkt werden, dass das Ziel des Seminars war, weggeworfenen, geernteten Produkten wieder einen Wert zu verleihen und zwar durch einen nachhaltigen Ansatz und Innovation, und dass eine der besten Alternativen zur Verschwendung der geernteten Früchte diejenige ist, sie zu dörren, weil der globale Konsum von gesunden Nahrungsmitteln in den letzten fünf Jahren zugenommen hat.

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018