Thüringer Kartoffelernte voraussichtlich 50 Prozent kleiner

Auch die Kartoffelernte in diesem Jahr wird durch die anhaltende Trockenheit voraussichtlich beeinträchtigt werden. Der Anbauverband THÜKAV befürchtet ein Minus von bis zu 50 Prozent gegenüber dem Durchschnittsertrag. Es gebe weniger und kleinere Knollen als sonst. Außerdem seien die Knollen durch den oft steinharten Boden deformiert.

Wie MDR Thüringen berichtet, befürchten die Thüringer Kartoffel-Anbaubetriebe noch kein Katastrophenjahr. Weil auch in den großen Anbaugebieten in Niedersachsen und Bayern Ausfälle zu beklagen sind, könnte das am Markt zu höheren Preisen führen. Der Verband schätzt, dass das Kilo heimische Kartoffeln im Supermarkt etwa einen Euro teurer sein wird.

Quelle: mdr

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018