×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Marja Vijverberg, SweetPoint:
"Der Verbraucher entdeckt den süßen Spitzpaprika nun wirklich."

In den letzten Jahren ist der süsse Spitzpaprika ganz offensichtlich im Kommen. Bei der Erzeugervereinigung SweetPoint wird das Produkt schon seit 1996 angebaut aber in den letzten Jahren ist der Absatz des Produktes stark gestiegen. Marja Vijverberg von der Erzeugervereinigung SweetPoint: "Letztes Jahr war kein hervorragenden Jahr für den süßen Spitzpaprika. Immer mehr Erzeuger entdecken dieses Produkt, was in 2017 zu einer Zunahme der Anbaufläche führte, wodurch ein zu grosses Angebot auf dem Markt entstand und der Markt übersättigt wurde." 

Auch im Jahr 2018 ist der Umsatzwachstum sichtbar aber das Angebot steht in einem besseren Verhältnis zur wachsenden Nachfrage. Marja: "Im Grunde ist die Produktion erst gut einen Monat in Gang und sowieso, aufgrund der niedrigen Temperaturen im Winter, später dran." Der Anbau von süßen Spitzpaprikas ist intensiver als der von herkömmlichem Paprika und die Zahl der Kilos ist niedriger.  



Ernte ist schwer voraus zu sagen
Genauso wie beim Anbau von Blockpaprika, ist auch der Anbau von süßem Spitzpaprika launisch und schwer zu steuern. Dadurch ist es schwierig, eine Prognose zum Angebot ab zu geben. Marja: "In den letzten Jahren konnten wir immer besser hierauf reagieren. Derzeit ist das Gleichgewicht zwischen Absatz und Nachfrage gut. Dafür sind wir auch abhängig von der Absatzgeschwindigkeit in den Geschäften, die zur Zeit ganz einfach gut ist.

Drei Viertel der süssen Spitzpaprika geht über die Vertriebsorganisation DOOR und ihre Partner über die Grenzen nach u. a. Deutschland, England und Skandinavien. Trotzdem bleibt auch ein Viertel der Produktion in den Niederlanden, denn auch dort steigt die Nachfrage nach diesem Produkt. Marja: "Wir sehen sicherlich auch auf dem niederländischen Markt Wachstumsmöglichkeiten. Der Verbraucher entdeckt den süßen Spitzpaprika nun wirklich." 

Für Informationen:
SweetPoint
+31(0)174 - 67 13 00
info@sweetpoint.nl
www.sweetpoint.nl


Coöperatie DOOR U.A.
Honderdland 70
2676 LS Maasdijk
Niederlande
Tel: +31 (0) 174-286 237



Erscheinungsdatum: 16.05.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

18.05.2018 Zu wenig Erntehelfer in Österreich
18.05.2018 Rheinländische Freiland Salaternte begonnen
18.05.2018 Tomaten und Kartoffeln sind meist importiertes Gemüse der EU
18.05.2018 Weltweite Spargelproduktion: Komplementarietät für mehr Wettbewerb
18.05.2018 Großes Geschäft mit kleinem Gewächshausgemüse
18.05.2018 Großhandelspreise für Spargel und Tomaten sinken
17.05.2018 Heimisches Gurkenangebot dominiert derzeit
17.05.2018 Gurkenpreise in Polen deutlich unter der Vorjahreshöhe
17.05.2018 Die Hälfte der niederländischen Produktion von Gewächshausgemüse geht nach Deutschland und Großbritannien
17.05.2018 "Wir schwimmen nicht mit dem Strom des Sektors"
17.05.2018 „Der Exportpreis von Knoblauch ist um etwa 50% gesunken, verglichen mit dem Vorjahr"
16.05.2018 Rewe Group: Beifall für italienische Lieferanten
16.05.2018 China: "Das derzeitige Überangebot an Knoblauchexporten wird sich hoffentlich 2019 ändern"
16.05.2018 LEH steht kurz vor dem Umstieg auf heimischen Blumenkohl
15.05.2018 Salate jetzt aus Bio-Vermehrung verfügbar
15.05.2018 Trotz der Salatkultur muss neues Grüngemüse graduell eingeführt werden
15.05.2018 "Dieses Jahr werden wir französischen Knoblauch länger anbieten"
14.05.2018 Spargel - Preisschwankungen normal
14.05.2018 Wichtigkeit des heimischen und belgischen Blumenkohls wuchs an
14.05.2018 Landwirte im Rheinland starten ihre Salatsaison