×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Fred van de Vijfeijke, TEMPsolutions:
"Steigende Nachfrage nach modularen Wohnungen für Arbeitsmigranten

"Die Frage nach modularen Wohneinheiten für Arbeitsmigranten steigt zur Zeit gigantisch. Man merkt, dass die Krise vorbei ist. Die Leute verkaufen ihre Häuser und Wohnungen nun wieder, die Unternehmen für die Unterbringung von Zeitarbeitskräften genutzt haben. Das führt dazu, dass das Angebot dieser Wohnungen enorm geschrumpft ist. Die neue Rechtsvorschrift, dass maximal nur noch vier Personen in einer Wohnung untergebracht werden dürfen, ist dann nicht gerade förderlich. Das Vermieten von Wohnraum ist dadurch nicht mehr rentabel genug", sagt Fred van de Vijfeijke. Mit seinem Unternehmen TEMPsolutions baut er TEMPhouses. Das sind modulare Wohneinheiten die eingesetzt werden im Gesundheitswesen, für Neuankömmlinge auf dem Wohnungsmarkt, als soziale Wohnung und für Arbeitsmigranten.



"Jetzt, wo die Wirtschaft stetig steigt, kommen immer mehr Arbeitsmigranten in die Niederlande. Diese brauchen Schlafgelegenheiten. Obwohl die Rechtsvorschrift pro Gemeinde unterschiedlich ist, sind sich die lokalen Politiker und die Provinzen sehr wohl davon bewusst, dass Personal teuer ist und wenn sie wollen, dass die Arbeitsmigranten wieder kommen, ihnen auf jeden Fall ein gutes Unterkommen angeboten werden muss. Oft ist es am Besten, wenn es auf dem Grundstück vom Erzeuger oder Händler selbst ist. Erst standen dort oft Wohnwagen oder alte Baracken aber das entspricht nicht mehr den heutigen Richtlinien zur Unterbringung von Arbeitsmigranten", sagt Fred. 

TEMPsolutions liefert die TEMPhouses komplett "Plug-and-Play". Wenn alle Anschlüsse wie Wasser, Kanalisation und Strom zur Verfügung stehen, ist ein TEMPhouse innerhalb einer halben Stunde einzugsfertig. Ein komplettes TEMPhouse ist mit feuerbeständigen Wänden, Fußböden und Decken, einer Küche, einem Schlafzimmer und einem Badezimmer ausgestattet und entspricht den Bauvorschriften für vorübergehendes Wohnen. "Außer für das Standardmodell, entscheiden sich viele Unternehmen für ein kleines Upgrade mit zum Beispiel PVC-Boden, Infrarotheizung oder einer Küche in einer bestimmten Farbe", sagt Fred. "Durch eine spezielle Konstruktion können wir die Häuser bei Bedarf auch mehrschichtig bauen, so dass Unternehmen problemlos dreißig bis sechzig Personen auf ihrem eigenen Betriebsgelände unterbringen können."



Der Preis für ein nicht eingerichtetes 2-Personen TEMPhouse mit einer Wohnfläche von 25 m2, beginnt nach Angaben von Fred, bei 18.000 €. Die größeren Modelle sind im Verhältnis nicht viel teurer. "Das Tolle daran ist, dass die Eigentümer damit ein Ertragsmodell habe. Sie können die Häuser für einen festen Betrag vermieten. Es ist eine solide Investition, was bedeutet, dass die Immobilie sich innerhalb weniger Jahre wieder rentiert. Danach bekommt man die einfache Miete und letztendlich bleibt dann auch noch der Restwert!"  

Ein TEMPhouse ist leicht und steht für Solidität und Qualität. Bei normaler Nutzung hält unser TEMPhouse problemlos mindestens 40 Jahre", setzt Fred fort. "Die kleineren Wohneinheiten lassen sich einfach umpositionieren. Bereits mit Hilfe eines robusten Gabelstaplers mit breiten Gabeln lässt sich das TEMPhouse bewegen. 


temp1.jpg

Fred kennt selbstverständlich auch die negativen Geschichten über Exzesse von Arbeitern auf dem Gelände aber seiner Ansicht nach ist gerade ein TEMPhouse ein Teil der Lösung. "Die Lebensbedingungen in Wohnwagen oder Baracken waren oftmals nicht ideal. Wenn die Migranten sich dann langweilten, konnte das tatsächlich zu Exzessen führen. Die Praxis hat aber gezeigt, dass Menschen sich in einem schönen, ruhigen, kompakten und komfortablen Zuhause auch eher wie zu Hause benehmen. Wenn Sie noch nicht ganz überzeugt sind, lade ich Sie alle ein, unsere TEMPhouse-Modelle bei uns zu besichtigen! "

Für mehr Informationen:
Fred van de Vijfeijke
TEMPsolutions
Tuinstraat 24
1654 JW Bennigbroek
Niederlande
+31 (0) 229-591309
+31 (0) 6-23986110
info@tempsolutions.nl
www.tempsolutions.nl

Erscheinungsdatum: 16.04.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.04.2018 Exklusive Zusammenarbeit Carrefour und Greenyard
20.04.2018 Starke Umsatzeinbußen im Obstbereich
20.04.2018 Bevorstehende Ernte für Kirschen im Gewächshaus im Norden Italiens
20.04.2018 Herausfordernde Saison für Obstproduktion in Ceres
19.04.2018 Frankreich: "Bio-Sortiment macht uns zu einem One-Stop-Shop"
19.04.2018 Zentrum der Nachhaltigkeit, Schulung von Farmern und dem Anbau großartiger Maracujafrüchte
19.04.2018 Wegweisende erste Anlage zur Trocknung von Früchten in Mosambik
19.04.2018 Lamb Weston / Meijer und Wiskerke Onions bauen eine Restwärmekopplung
18.04.2018 Amazon fresh: Deutsche Konsumenten sind noch skeptisch
18.04.2018 "Kopfsalat hat es immer schwerer"
18.04.2018 "Wir verdienen lieber zehn Cent für zehn Jahre als einen Euro für ein Jahr"
18.04.2018 "Die meisten unserer marokkanischen Trüffel werden nach Katar und Saudi-Arabien exportiert"
17.04.2018 Thurgauer Obstbauern auf Instagram
16.04.2018 „In diesem Sommer werden wir die Kapazität des europäischen Avocado-Marktes sehen“
16.04.2018 Eo Primo Sole setzt auf eine Vergrößerung des nationalen Marktes
13.04.2018 1.000 Hektar an Mandarinenplantagen in Uruguay trägt zur internationalen Expansion bei
13.04.2018 The Greenery setzt Gewinnsteigerung in 2017 fort
13.04.2018 Drachenzähne und Orangenraketen
12.04.2018 Lagerhalle der Tobi Seeobst AG kann wieder aufgebaut werden
12.04.2018 „Raum für Nachhaltigkeit – Verantwortlich handeln“