×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Ogier Fruits, Frankreich
Birnenanbau seit 125 Jahren

Die französische Fruchtanbau Unternehmen Ogier Fruits wurde im Jahr 1893 gegründet. 125 Jahre später wird das Unternehmen von den Brüdern Nicola und Jérôme Ogier gemanagt und spezialisiert sich auf die Kultivierung der Pear Williams und die Herstellung mehrerer Obstsäfte, Schnäpse, Sirup- und Apfelkompott. Außer Pear Williams pflanzt Ogier Fruits hauptsächlich Conference, Passe Crassane und Comice an. 

Die Birnensaison ist fast zu einem Ende gekommen. Jérôme: "Wir haben noch einige kleine Volumina von Passe Crassane und Comice, aber die anderen Sorten sind grundsätzlich ausverkauft." Rückblickend ist Jérôme positiv. "Die Volumina nahmen letztes Frühjahr natürlich wegen des Frosts und Hagels ab, aber im Allgemeinen ist es ein erfolgreiches Jahr gewesen, in welchem wir gute und süße Birnen anbieten konnten."


Jérôme Ogier zeigt einen der Säfte produziert von Ogier Fruits


Die hauptsächlich von Ogier Fruits angepflanzten Birnensorten: Green Williams, Red Williams, Conference und Passe Crassane

Ogier Fruits ist auf einem historischen Stück Boden lokalisiert. Jérôme: "Unsere ältesten Obstgärten datieren auf Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Einige andere sind etwa 50 Jahre alt. Wir haben einige unserer Obstgärten mit 5 bis 8 Jahre alten Bäumen bepflanzt. Wir haben auch ein Stück Land, wo wir kleine Mengen von Sorten wie Abbé Fetel, Triomphe de Vienne, Louise Bonne, Cascade und Packham‘s anbauen.”



Das 'Eau de vie Poire Williams'

Jérôme betont die Notwendigkeit nach einem guten Kommerzialisierungsnetz auf dem Birnenmarkt. "Wir verkaufen unsere Birnen an die Verarbeitungsindustrie oder auf dem Frischmarkt. Außer dem französischen Markt exportieren wir unsere Produkte in europäische Länder wie Deutschland und die Benelux-Länder.”  

Ogier Fruits pflanzt auch Äpfel, Pfirsiche, Aprikosen, Kiwis, Erdbeeren und Kirschen an. Alle von dem Unternehmen produzierten Äpfel werden auf dem lokalen Markt verkauft. Jérôme: "Im Moment ist der Apfelmarkt mit dem Birnenmarkt vergleichbar. Es gibt nicht genug erstklassige Äpfel, um die Nachfrage zu erfüllen, aber es gibt immer noch eine Menge verfügbare zweitklassige Äpfel.” 



Zwecks weiterer Informationen: 
Ogier Fruits
LE DEVEZ – 45 Chemin des Tuilières
38200 Seyssuel
0033 4 74 20 44 29



Erscheinungsdatum: 13.03.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Schweiz: "Druck auf dem Tomatenmarkt"
21.06.2018 Handelsfirma BATO Europa offiziell gegründet
21.06.2018 WM-Fiber im belgischen O&G-Sektor
20.06.2018 Nachhaltigkeit und Trends auf 11.000 Quadratmetern
20.06.2018 Keelings Solutions ERP verstärkt Fokus auf deutschen Markt
20.06.2018 ''Je mehr Daten man sammelt, desto genauer werden die Ernte-Prognosen“
20.06.2018 Spanien: "Weniger Risiko durch die Verteilung der Steinobst-Produktionsstätten"
20.06.2018 Immer mehr Firmen reif für Obst am Arbeitsplatz
19.06.2018 Trotz Herausforderungen noch Potenzial für den europäischen Tomatensektor
18.06.2018 Ethylen muss beim Bananen Transport eliminiert werden
18.06.2018 Schwedisches ETH Frukt & Grönt erweitert in der Nähe von Stockholm
18.06.2018 ''Gemischte Kundschaft vom LEH und Großhandel ist unser Vorteil''
15.06.2018 "China ist ein sehr spannender Markt"
15.06.2018 Dirk De Maré sucht Nachfolger für Grimex
15.06.2018 Für den Großhandel zu teuer
13.06.2018 Ermittlungen gegen isländische Schifffahrtsunternehmen wegen Verstoß gegen das Wettbewerbsgesetz
13.06.2018 Kunden zeichnen Hamburg Süd als „Best Shipping Line“ zwischen Asien und Europa aus
13.06.2018 Niederländischer Maschinenlieferant Munckhof nach 134 Jahren übernommen
12.06.2018 40 Tonnen krummes Gemüse und Früchte gerettet
11.06.2018 Turbulentes Jahr sieht man in den Zahlen von Greenyard zurück