×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »


Quelle: Google News

Wirtschafts-NewsMehr »


Quelle: Google News


Spanien: Huelva's Erdbeerproduktion stabilisiert sich wieder

In der vergangenen Woche wurden in Huelva Temperaturen von bis zu 28 Grad Celsius gemessen. Solche Temperaturen, die für diese Zeit des Jahres ungewöhnlich sind, beschleunigten die Produktivität der Pflanzen, besonders am Wochenende, als das größte Volumina geerntet wurden; laut der Vereinigung von Produzenten und Exporteuren von Erdbeeren aus Huelva (Freshuelva).



"In dieser Woche haben wir mehr produziert und die Preise sind um 10 bis 15% gefallen", erklärt Freshuelva-Manager Rafael Domínguez, der darauf hinweist, dass "schlechtes Wetter in Frankreich auch einen negativen Einfluss auf den Verbrauch auf diesem Markt hat, es ist einer der wichtigsten für die Exporteure in Huelva."

Die Temperaturen sind bereits in dieser Woche in der größten Erdbeerproduktionszone in Spanien gefallen, mit Durchschnittswerten von 18-19 Grad Celsius, und die Wettervorhersage sagt Niederschläge, bewölkte Tage und damit weniger Sonnenstunden voraus. "Nächste Woche werden wir ähnliches Volumen erreichen, wie das vor zwei Wochen," bestätigt er.

März ist ein sehr wichtiger Monat für die Erdbeer-Produzenten in Huelva, da sie eine bedeutende Präsenz auf den europäischen Märkten genießen, insgesamt 30% ihres Gesamtertrages, wenn die Produktionen aus anderen europäischen Ländern wie Italien, Frankreich, Deutschland oder den Niederlanden, weiterhin niedrig sind.

Im Moment sind alle Sorten des Fresas Nuevas Variedades-Programms in Produktion: die Primoris, Rábida und Rociera. "Die Rociera ist die diesjährige große Enthüllung, die bereits 15% der Erdbeerproduktion von Huelva, nach ihrem Testjahr in der vergangenen Saison, ausmacht. Die Qualität ist bemerkenswert und wir glauben, dass die Anbaufläche in Huelva weiter wachsen wird", betont Rafael Domínguez.



Erscheinungsdatum: 20.03.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.02.2018 Weltweite Zahlen der Süßkirschenexporte
20.02.2018 Nachfrage nach Bio-Blaubeeren nimmt jedes Jahr zu
20.02.2018 "Der Kauf von Himbeeren endet nicht mehr mit einer Enttäuschung"
20.02.2018 Südafrika jubelt, aber der starke Rand wirkt sich auf Einkommen des Traubenexportes aus
20.02.2018 Gute Saison für polnische Apfelbauern
20.02.2018 ''Überraschend guter Markt chilenische Pflaumen, Traubensaison unsicher''
20.02.2018 "Südhemisphäre kann Lücken auf europäischem Apfelmarkt nicht schließen”
20.02.2018 White: Die Kiwi, die sich wie eine Banane schält, mit höchstem Vitamin-C-Gehalt
19.02.2018 75 Prozent mehr Strauchbeeren in Brandenburg geerntet
19.02.2018 Rekordpreise für spanische Äpfel
19.02.2018 Lieber gequetschtes Obst oder flinkes Gemüse
19.02.2018 Mexikanisches Mangovolumen höher als im letztes Jahr
19.02.2018 ''Harte und geschmacklich süße Zwetschgen sind nicht so einfach zu kombinieren"
19.02.2018 Alaska: Bären spielen entscheidende Rolle bei Verbreitung von Beeren
19.02.2018 Frühe Anzeichen für einen hohen Kiwiertrag
19.02.2018 Eine neue Traubensorte "klingt wie Musik in deinen Ohren"
16.02.2018 Obstbauern hoffen auf bessere Ernte in 2018
16.02.2018 Forscher finden Gen zur Steigerung der Erdbeerproduktion
16.02.2018 "Von einem Defizit bei Trauben ist keine Rede"
16.02.2018 10.000 marokkanische Frauen sollen spanische Erdbeeren ernten