×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



REWE Gruppe ersetzt Plastikverpackungen bei Obst & Gemüse durch Laser-Logo

Die Abschaffung der Plastiktüte war für die REWE Gruppe nur der Anfang. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, unnötige Verpackungen komplett aus seinen Regalen zu verbannen, ohne einen schnelleren Verderb zu riskieren oder gegen gesetzlich notwendige Deklarationen von Produkten zu verstoßen. Eine neue Erfindung soll nun Umverpackungen und Etiketten bei Bio-Obst und -Gemüse ersetzen: Avocados und Süßkartoffeln sind die ersten Produkte, die im Rahmen eines Pilotprojektes bei REWE und PENNY mit der neuen Methode des "natürlichen" Labelings (Natural Branding) gekennzeichnet werden. Ohne den Einsatz von Plastik, Papier, Farben oder Klebstoff, sondern mit einem gebündelten Lichtstrahl können die Produkte mit einem Logo und weiteren Informationen versehen werden. Hierzu werden lediglich Pigmente der äußersten Schalenschicht abgetragen. Das Labeling findet nur an der Oberfläche statt, ist völlig kontaktlos und hat keinen Einfluss auf Geschmack, Qualität oder Haltbarkeit. Das "natürliche" Labeling benötigt neben dem Laser keine Hilfsmittel und ist somit bei Früchten möglich, bei denen die Schale entfernt wird, aber auch bei Früchten, bei denen sie mitgegessen wird.


Diese neue Kennzeichnung von Bio-Obst- und -Gemüse könnte zukünftig Umverpackungen überflüssig machen, die lediglich dazu dienen, Verwechslungen zwischen Bio- und konventioneller Ware zu vermeiden. Dadurch könnten erhebliche Mengen an Plastik, Papier und Metall eingespart werden und es würden weniger Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen.


Das Pilotprojekt startet Mitte März in rund 800 REWE- und PENNY-Märkten in Nordrhein-Westfalen und ist zunächst für die Dauer von vier Wochen angesetzt. Je nach Akzeptanz der Kunden ist eine Ausweitung des Tests geplant.


Erscheinungsdatum: 01.03.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

12.12.2017 Nachhaltigkeit und Innovation sind Schlüssel beim Verpacken
11.12.2017 "Tomatenbecher zu 100% aus recyclebarem PET''
07.12.2017 „Pappe ist ein vielseitigeres Marketinginstrument als Plastik“
06.12.2017 7.500 Obst- und Gemüsekisten gestohlen
05.12.2017 Sealed Air für Frischprodukt-Verpackungen
04.12.2017 ''Spezielle Nikolaus-Verpackung Mandarinen aus Jute schon seit drei Jahren erfolgreich''
30.11.2017 "Mit der neuen Linie verpacken wir 400 Bündel in 13 Minuten"
29.11.2017 Ägyptische Exporteure steigen auf Plastikpaletten um
28.11.2017 Packtin: Start Up mit Idee für biologisch abbaubare Verpackungen
17.11.2017 Forscher entwickeln Folie, die Bakterien tötet
16.11.2017 Topseal Verpackungen gewinnen an Beliebtheit in EU Märkten
13.11.2017 Becher mit verschiedenen Tiermasken fördern den Konsum von Gemüse bei Kindern
07.11.2017 LBP erweitert mit neuer Verpackungslinie und Top-Seal-Verpackungs-Maschine
06.11.2017 Längere Haltbarkeit und weniger Abfall bei Kräutern durch neue Verpackungen
02.11.2017 "Verpackungen nehmen Fruchtsaft auf wie ein Schwamm "
01.11.2017 Irplast führt Lebensmittel-Kontaktklebeband ein
30.10.2017 ''Die Verpackung beugt Herausnahme von Tomaten vor''
26.10.2017 ''Vor allem die gesealten wiederverschließbaren Schälchen sind sehr geeignet für Einzelhändler''
25.10.2017 REWE testet Mehrwegalternative zum Plastikbeutel für Obst und Gemüse
20.10.2017 DS Smith wird neue Erweiterungen für wachsfreie Boxen für Produkte präsentieren