×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Strategien zur Optimierung der Wassernutzung in der Freshcut Verarbeitungsindustrie

Der Landwirtschafts-, Gartenbau- und Freshcut-Sektor muss auf die zunehmenden Forderungen nach Lebensmittelsicherheit, preislicher Konkurrenzfähigkeit sowie nach umweltbewusster Nachhaltigkeit reagieren. Das Waschen mit Trinkwasser ist einer der Hauptverarbeitungsprozesse nach der Ernte, mit der Schmutz und mikrobiologisch bedenkliche Keime von Obst und Gemüse entfernt werden.

Das ehrgeizige Ziel des Projekts aqUAFRESH ist es, einen Wendepunkt bei der Herstellung von Freshcut-Produkten – dem Schneiden, Waschen und Verpacken von fertig verzehrbarem Obst und Gemüse – herbeizuführen. Dies zielt auf zweierlei Bereiche ab: Zum einen soll die aktuelle Verarbeitung dahingehend verbessert werden, dass beim Wasch- und Desinfektionsvorgang der Wasser- und Energieeinsatz reduziert und damit umweltschonender gestaltet wird. Gleichzeitig soll die Lebensmittelsicherheit für den Konsumenten erhöht werden. Das neue Waschsystem soll der Freshcut-Industrie dabei eine Alternative zu den herkömmlichen, Chlor-basierten  Desinfektionsmethoden bereitstellen, die die mikrobiologische Unbedenklichkeit jederzeit gewährleistet.

Das aqUAFRESH Projekt verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und berücksichtigt alle wichtigen Parameter in der Prozesskette, wie die Effizienz des Waschvorgangs, die Keimbelastung, die Nutzung von Zusätzen, den Wassereinsatz und die Rückführung des Wasser zur Reduzierung des Wasserverbrauchs, das Monitoring des Hygienisierungsprozesses und die Qualität der frisch verarbeiteten Produkte.

Die aqUAFRESH Lösung

Das internationale Projekt aqUAFRESH wird durchgeführt von den beiden Projektpartnern, der KRONEN GmbH aus Kehl und CITROSOL aus Valencia sowie dem CNTA (National Centre of Technology and Food Safety) aus Navarra in Spanien. 

Für weitere Informationen:
KRONEN GmbH
Römerstr. 2a
D-77694 Kehl am Rhein          
T: +49 (0) 78 54 - 96 46 0
F: +49 (0) 78 54 - 96 46 500
         
Email: info@kronen.eu
Internet: www.kronen.eu


Erscheinungsdatum: 05.04.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

19.07.2018 Eineinhalb Millionen Salatköpfe direkt in die Verarbeitung
18.07.2018 Student aus Ruanda macht Öl, Seife & Wein aus Avocados
13.07.2018 ''Convenience-Produkt benötigt zusätzlichen Wert''
29.06.2018 Vorgeschnittenes Obst und Blattsalate können mikrobiell belastet sein
29.06.2018 Liebe² – EDEKA und Wittekindshof retten reife Früchtchen
27.06.2018 Industriedrucker-Hersteller Leibinger baut Mexiko-Geschäft aus
22.06.2018 ''Convenience-Branche bietet Wachstumschancen für flexible Anbieter im Außer-Haus-Markt"''
20.06.2018 AvoLov: Neue Technologie für Avocado-Chips
13.06.2018 Wie wäre es mit Brokkoli-Latte?
12.06.2018 "Wir lassen die jungen Leute die Früchte trinken"
11.06.2018 Der FreshCut-Sektor blüht in Deutschland und anderswo in Westeuropa
06.06.2018 O&G Erzeugnisse im Wert von mehr zwei Milliarden Euro industriell hergestellt
01.06.2018 Unwiderstehlich frische Früchte dank RipeLock™ Technologie
01.06.2018 Verzehrfertiger, geschnittener Knoblauch ohne Konservierungsmittel
31.05.2018 "Auf dem Markt ist Platz für frisch geschnittene Salate und Gemüse"
28.05.2018 ''Geschnittene Süßkartoffel wird immer beliebter in der Gastronomie''
22.05.2018 "Als Obst- und Gemüseschneiderei musst du mit den Saisonprodukten mitgehen"