Bush-Erklärung wiederbelebt für Exporte von indischen Mangos in die USA

Mangos für Harleys

Der Export von Alphonso-Mangos aus Indien in die Vereinigten Staaten sah über die letzten 10 Jahre eine wesentliche Zunahme, besonders nachdem Indien den Import von Harley-Davidson-Motorrädern als Gegenleistung für die berühmten Alphonso-Mangos in einem Tauschhandel ermöglichte, den man sich im Jahr 2007 ausdachte.

Hindustantimes.com berichtet, wie die 'Harley-Davidson' Ankündigung vom damaligen US-Präsidenten George Bush im Jahr 2006 während eines Besuchs in New Delhi vorgenommen wurde, wonach der Mangoexport in die Vereinigten Staaten nach fast zwei Dekaden im Mai 2017 wiederbelebt wurde. 

Indien exportierte 615,53 Tonnen Alphonso-Mangos in die USA 2016-17; 0 Tonnen in 2007-08.

Ein höherer Beamter der Agricultural and Processed Food Products Export Development Authority (Apeda) sagte: "Ja, der Harley-Davidson-Handel scheint eine Win-Win-Situation für unsere Landwirte zu sein. Wie Sie sehen können, gibt es eine starke Zunahme bei den Mangoexporten in die USA. Die USA sind jetzt unter den obersten fünf Ländern neben den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Nepal und dem Vereinigtem Königreich.”

Jedoch sagte er auch, dass es nicht an die 3.000 Tonnen herankomme, die in derselben Zeit in das Vereinigte Königreich exportiert wurden. Während 2016-17 exportierte Indien eine Gesamtsumme von 50.000 Tonnen Mangos.

Die Vereinigten Arabischen Emirate waren der größte Importeur mit 28.483 Tonnen, gefolgt von Nepal (9,415 Tonnen), dem Vereinigten Königreich (3.030 Tonnen) und Saudi-Arabien (2.371 Tonnen). 

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018