×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Exportvolumen niederländischer Zwiebeln steigt um 10% an

Die Niederlande dominieren in der ersten Hälfte der Exportsaison mal weder den globalen Zwiebelmarkt. Im Vergleich zur Saison 2016-2017 ist die gesamte Exportmenge an holländischen Zwiebeln um 10% gestiegen. Das Wachstum ist in fast allen Exportzielen zu verzeichnen. Länder wie Mal und Sierra Leone haben, im Vergleich zur vorherigen Saison und den Saison davor, fast doppelt so viel exportiert. Auch auf dem amerikanischen Kontinent machen sich niederländische Zwiebeln gut. Außerdem steigt, im Vergleich zur vorherigen Saison, der Export nach Brasilien. Chile bietet sich als neues Exportziel an und wir arbeiten zudem am Marktzugang auf den kolumbianischen Markt mit unseren Zwiebeln.

Mal wieder verzeichnen wir eine deutliche Anzahl an neuen Exportzielen. Unsere erste Containerladung ging beispielsweise nach Grönland. Aber auch exotische Ziele wie Mayotte, eine der tropischen Inseln des Comoros, steht inzwischen auf unserer Liste. Insgesamt ist die Anzahl an Exportzielen gestiegen. Zurzeit werden unsere Container in 130 Länder geliefert. Wenn wir uns allerdings die Klicks auf unserer Website www.holland-onions.org anschauen, so stammen sie aus nicht weniger als 154 Ländern. Also gibt es noch immer jede Menge Möglichkeiten.

In Zentralamerika können wir beim Export nach Guatemala, Panama und El Salvador ein deutliches Wachstum verzeichnen. Auch Taiwan importiert diese Saison eine große Menge an niederländischen Zwiebeln und wir haben außerdem Container an die Ostküste Afrikas geschickt. All dies sind interessante Entwicklungen, die viele Möglichkeiten bieten.

Etwas näher Zuhause sehen wir, dass unsere Zwiebeln in osteuropäischen Ländern wie Bulgarien und Ungarn immer beliebter werden. Beide Länder wachsen rasant und sie vertrauen der Qualität von Holland Onion. Eine Qualität, deren Zukunft dank des einzigartigen, niederländischen Forschungsprogramms Uireka (www.uireka.nl) nachhaltig gesichert ist.

Unter den Top 5 sind zurzeit der Senegal, die Elfenbeinküste, die UK, Mali und Malaysia.



Erscheinungsdatum: 12.01.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

17.04.2018 Die IGP Zwiebel aus Tropea zieht Vorteil aus dem Unternehmernetz La Fenice
16.04.2018 "Sicherheit und weniger Verluste sind Gründe für Investition
16.04.2018 Ägypten: Goldene Zwiebel exportbereit
13.04.2018 Schweden: 1.500 Jahre alte Zwiebel entdeckt
13.04.2018 Abschluss der italienischen weißen Zwiebel. Aus Indien kommt beste Qualität
12.04.2018 Großes Exportpotential für eine feste Zwiebel mit fester Schale
11.04.2018 Gestohlener Tesla Model S im Fluss gefunden
10.04.2018 ''Von einem eindeutigen Zwiebelpreis ist nicht die Rede wegen großer Qualitätsunterschiede''
09.04.2018 "Unser Ziel sind größere Kaliber in der Produktion"
03.04.2018 ''Kaum Möglichkeiten auf dem Zwiebelmarkt''
27.03.2018 ''Verkaufsfenster für neuseeländische Importzwiebeln wird tendenziell kürzer''
26.03.2018 ''Neuseeländische Saison fängt ruhig an, man erwartet einen um 20 Prozent niedrigeren Ertrag''
22.03.2018 „Unterschied im Qualitätsniveau bei der Lagerung sichtbar“
20.03.2018 MSP Onions entscheidet sich für eine einzigartige Trockenmethode
19.03.2018 ''Flotter Absatz rote, enttäuschender Markt rosa Zwiebeln und mehr Bewegung bei den Schalotten''
13.03.2018 Der Zentralmarkt von Buenos Aires erlitt einen Rückgang an Zwiebeln
28.02.2018 Positive Verbraucherreaktion auf die erste tränenlose Zwiebelsaison
26.02.2018 ''Größe einer Partie bestimmt den Zwiebelpreis''