×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Spanien:
Apfelmarkt bleibt für mindestens 2 Monate ruhig

Die Apfelproduktion in Girona, dem wichtigsten Apfelproduktionsgebiet Kataloniens und Spaniens, sei generell gut. Es wird erwartet, dass 79 Millionen Kilo geerntet werden, fast die gleiche Menge wie vor einem Jahr, mit einem leichten Rückgang von 2%.

„Der Markt ist im Moment sehr ruhig und es gibt noch Bestände aus der vorherigen Kampagne, von denen wir erwarten, dass sie in etwa zwei Monaten ausverkauft sind. Die Preise der Äpfel, die an Großhändler verkauft werden, sind denen ähnlich, die in der letzten Saison in den gleichen Daten zuletzt verzeichnet wurden.“, laut Quellen der PGI Poma de Girona.

Die niedrigsten Preise werden für Golden Äpfel bezahlt, und angesichts der Tatsache, dass es sich um eine Kampagne mit niedrigeren Erträgen handelt, erwarten die Produzenten nicht, dass sie viel von dieser Sorte profitieren.

Es ist noch zu früh um zu wissen, wie der Markt reagieren wird, weil die Äpfel von Italien und Frankreich noch geerntet werden müssen. „Es bleibt abzuwarten, wie der Frost ihre Qualität beeinträchtigt hat“, betonen sie.

„Die Produktion wird etwas höher sein als erwartet, als im Falle der Gala Sorte, da die Witterungsverhältnisse, mit Ausnahme eines gelegentlichen Frostes, gut waren. Für die Golden Sorte deuten die Aussichten auf eine Reduktion mit mittelgroßen und kleinen Kalibern hin. Die amerikanische rote Apfelernte wird normaler sein, als die der Granny Smith und Fuji, mit großer Qualität und guten Kalibern.“ In jedem Fall sticht die Qualität der Pink Lady am meisten „und mit kaum Verlusten“ hervor.

Wir hatten kaum Probleme. Zudem war der Hagel nicht schädlich, da mehr als 70% der Produktion durch Anti-Hagel-Netze geschützt werden“, bestätigen sie.





Erscheinungsdatum: 13.09.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Vorster Obstbauer bewässert seine Erdbeeren mit Technik aus Israel
22.06.2018 Apfellagerstände auf unterstem Niveau, Importe steigen
22.06.2018 Himbeeren ergänzen Erdbeerangebot
22.06.2018 Stabile Preise und verbleibende Vorräte für polnische Apfelbauern
22.06.2018 Neue Rhabarbersorte in Großbritannien mit einem Namen versehen
22.06.2018 ''Solch große Nachfrage nach Importäpfeln haben wir noch nie erlebt''
22.06.2018 Mexikanische Blaubeeren sind von den auferlegten Zöllen der USA nicht betroffen
22.06.2018 Früher Beginn der Heidelbeersaison zwingt Polen auf einen kompetitiven Markt
22.06.2018 Norweger importieren mehr Erdbeeren als sie selbst anbauen
22.06.2018 Lücke in der Zufuhr von Erdbeeren aber die Nachfrage ist auch etwas geringer
21.06.2018 Es kam viel Bewegung in den Kirschmarkt
21.06.2018 Erdbeeren: Regen schränkte Verfügbarkeit erstklassiger Ware ein
21.06.2018 Drohnen bestäuben Apfelobstgarten
21.06.2018 Aprikosenernte in Niederösterreich um zwei Wochen früher als in anderen Jahren
21.06.2018 Vorgezogener Saisonbeginn für die Trauben aus Bari
21.06.2018 Chinas Apfelexport nach Indien noch immer unter Druck
21.06.2018 "Die aktuelle Blaubeerproduktion hat uns überrascht"
21.06.2018 S.P.O. Zentrum und seine flachen Pfirsiche für den Kenner
21.06.2018 Erdbeerernte mit norwegischem Roboter
20.06.2018 Sonne sorgt für frühen Saisonsstart der Sommerfrüchte