×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Unterdurchschnittliche Apfelernte 2017 in Brandenburg erwartet

Ersten vorläufigen Meldungen zufolge gehen Brandenburgs Ernteberichterstatter in diesem Jahr von einem Ertrag von 204 Dezitonnen Äpfel pro Hektar aus. Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg liegt dieser Ertrag 37 Dezitonnen pro Hektar unter dem 6-jährigen Durchschnitt und sogar 142 Dezitonnen pro Hektar unter dem Ergebnis des Vorjahres.

Ursache für die niedrigen Erträge bei den Äpfeln waren vor allem die plötzlich einsetzenden Fröste während der Blüte im April.

Derzeit wird von einer Erntemenge von 17 800 Tonnen Äpfel ausgegangen. Im Jahr zuvor wurden noch 27 999 Tonnen gepflückt. Die Einzelerträge differieren zwischen den Betrieben erheblich. Während einige Betriebe mit einem Ertrag von deutlich mehr als 200 Dezitonnen pro Hektar rechnen, müssen viele andere Obstbetriebe sogar Totalausfälle einkalkulieren. Mit einer Anbaufläche von 873 Hektar stellen Äpfel die dominierende Obstart im Land Brandenburg dar und deren Produktion bestimmt somit wesentlich das Ergebnis der Gesamtobsternte.

Die Hauptanbaugebiete dieses Kernobstes befinden sich in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Märkisch-Oderland sowie in der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder). Diese ersten Ergebnisse beruhen ausschließlich auf Schätzungen der Ernte- und Betriebsberichterstatter von Mitte Juli 2017. Diese können sich noch in Abhängigkeit vom Witterungsverlauf bis zur Ernte verändern.

Quelle: Statistik BB

Erscheinungsdatum: 11.08.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.07.2018 Pfirsiche und Nektarinen aus deutschem Anbau
20.07.2018 Verfrühte Obstsaison wegen des warmen Wetters
20.07.2018 ''Kommende Hartobstsaison wird keine Spitzenernte''
20.07.2018 Erstklassige rote Johannisbeeren wegen des guten Wetters
20.07.2018 Australier gehen Wassermelonenskifahren
20.07.2018 ''Nach fünf Jahren Vorlauf ist die SweeTango am Start''
20.07.2018 Australien: Melonen als Futter für hungrige Rinder
20.07.2018 Große Erwartungen in Perus Trauben
20.07.2018 Indischer Politiker entdeckt Mangobaum mitten auf der Autobahn
19.07.2018 Mit 122.300 Tonnen wird eine 6 % höhere Erdbeerernte als im Vorjahr erwartet
19.07.2018 Sommerwetter steigert Interesse nach Kirschen
19.07.2018 ''Einzelkarton Ananas bereit zur Einführung''
19.07.2018 ''Italienische Traubensaison geht ihren gewohnten Gang''
19.07.2018 "Geschützte Produktion wird immer wichtiger für Kirschen"
19.07.2018 Metis-Pflaumen wieder in den Regalen
19.07.2018 Rekord-Apfelernte steht in Polen bevor
19.07.2018 Großes Marktpotential für Tiefkühl-Erdbeeren
18.07.2018 Belgische Trauben: Das Angebot nimmt jedes Jahr weiter ab
18.07.2018 Spanische Steinobstproduktion nimmt mit 10 bis 15 Prozent ab
18.07.2018 "In diesem Jahr gibt es keinen Preisdruck, es gibt einfach keine Früchte"