×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Jacob Aktalan, MG Fruit:
"Supermärkte haben zu einem guten Verkauf von Melonen nicht beigetragen"

Die spanische Saison für Melonen verläuft dramatisch. "Eigentlich läuft es schon von Anfang an schleppend. Es besteht eine übermässige Zufuhr von Melonen und der Verkauf bleibt niedrig", sagt Jacob Aktalan von MG Fruit. "Murcia produziert noch und die Saison in La Mancha ist inzwischen auch begonnen. Die Saison läuft gewiss noch bis September und dann steht Brasilien schon wieder in den Startblöcken."

"Die letzte Zeit war sehr schlecht. Man schaue sich die Wassermelonen an. Die Preise hatten letzte Woche sogar ein Niveau von 15 bis 20 Cent. Zum Glück verzieht sich der Nebel nun etwas und liegen die Preise zum Wochenende hoffentlich wieder auf einem Niveau von 30-35 Cent, was immer noch doll ist und die Zufuhr ist ansehnlich", sagt der Importeur. Er unterstreicht, dass renommierte Einzelhändler auch nicht zu einem guten Verkauf beigetragen haben. "Dort, wo wir eine Kiste von 20 kg Wassermelonen mit viel Mühe für 3-4 Euro verkaufen mussten, haben Supermärkte das pro Stück gemacht. Das wirkt sich nicht gerade fördernd auf den Verkauf von Melonen aus!" 



"Der Markt für Galia-Melonen ist im Vergleich zur letzen Woche schon etwas stärker geworden, jedoch ist die Zufuhr auch 30-40% geringer. Letzte Woche lagen die Preise zwischen 2,50 und 3 Euro, zur Zeit werden sie für 3,50 bis 4 Euro verkauft", fährt Jacob fort. Der Markt für Cantaloupe-Melonen ist mit Preisen von 3,50-4 Euro (10 kg) auch nicht gerade hervorragend zu nennen und die Preise von Honigmelonen haben ein Niveau von 4-5 Euro (12 Kilo)."

"Uns fehlen einige Tage hintereinander warmes Wetter. Wir hatten zwar sporadisch mal heisse Tage aber es wurde dann auch schnell wieder kälter oder regnerisch. Eine lange warme Periode, wie im letzten Jahr, haben wir aber nicht gehabt. Hoffentlich bekommen wir noch einen schönen Spätsommer obwohl ich nicht glaube, dass das die Saison noch retten kann", sagt Jacob abschliessend. 

Für mehr Informationen:
Jacob Aktalan
MG Fruit
Handelscentrum ZHZ 49-60
2991 LD Barendrecht
Niederlande
Tel: +31-180-745470
jacob@mgfruit.nl
www.mgfruit.nl

Erscheinungsdatum: 11.08.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

18.08.2017 Frost dezimierte die Apfelernte
18.08.2017 Gute Exporte von Wassermelonen, Aprikosen, Pfirsichen und Tafeltrauben
18.08.2017 19% Ertragsrückgang bei der bulgarischen Tomatenproduktion
18.08.2017 Preise für Obst steigen bis zu 70%
18.08.2017 ''Zuviel Optimismus wäre gefährlich''
18.08.2017 Im Vergleich zu vor zehn Jahren - nur noch halb so viele niederländische Erdbeerbauern
17.08.2017 Inländische Pflaumen beherrschten den Markt
17.08.2017 Russische Verbraucher greifen für Äpfel tief in die Tasche
17.08.2017 Stürme haben polnische Äpfel verschont
17.08.2017 Ein neues Konzept für kleine Mangos
17.08.2017 Absatz Sommeräpfel noch ruhig
16.08.2017 Deutschland erntet 43% weniger Kirschen durch Frost
16.08.2017 Apfelwochen am Bodensee
16.08.2017 Anbaufläche für Obstbäume um 30 Prozent höher als vor fünf Jahren
16.08.2017 Griechenland: "Wir exportieren 45 Millionen Kilo Pfirsiche in das restliche Europa''
16.08.2017 Peru erwartet großes Wachstum im Heidelbeer-Export
16.08.2017 Frost hindert den Markt für Sommerbirne Belle de Jumet/Honey Belle
15.08.2017 Edeka kauft Obstplantage
15.08.2017 Smurfit Kappa als Silversponsor auf 3. internationalen Strawberry Kongress
15.08.2017 ''Preise am Baum schon 20 Cent höher als in der letzten Saison''