Der Fokus verschiebt sich zum Ende des Jahres hin

Rote und schwarze Varietäten bringen Farbe in die griechische Traubenproduktion

 

Aufgrund der Regenfälle in den Sommermonaten war die griechische Traubensaison nicht großartig, aber diese Regenwolken sind nicht über der Zukunft des Sektors zu sehen. Die griechischen Unternehmen haben eine gute Position bei den kernlosen Trauben, und die Griechen versuchen, ihre Position durch Investitionen zu halten. Elena, Exportmanagerin von Memos, spricht über die Herausforderungen der Erzeuger und wie das Unternehmen sie unterstützt.

„Die Traubensaison war nicht so toll“, blickt Elena zurück. „Es regnete zuviel zur falschen Zeit. Die Haltbarkeit war deshalb nicht gut genug.“ Die Probleme mit den Trauben wurden erst sichtbar, nachdem die Trauben an die Kunden in Europa geschickt worden waren. Das machte die Saison noch schwieriger.

Kurze Zitrussaison erwartet
Trauben sind eine wichtige Produktgruppe für das Unternehmen. „Wir verkaufen zwar mehr Zitrusfrüchte, aber die Trauben haben höhere Gewinnspannen“, charakterisiert Elena den Unterschied zwischen den beiden Produkten. Auf dem heimischen Markt werden jährlich etwa 500 Tonnen Zitrusfrüchte verkauft. Weitere 10.000 Tonnen werden exportiert. Diese Zahlen sind bei Trauben niedriger: vier Millionen Kilogramm für den Export und zwei Millionen Kilogramm für den Inlandsmarkt.

Zitronen sind neben Orangen und Mandarinen eine weitere wichtige Produktgruppe für den Exporteur. Diese Saison begann Ende September. Elena ist mit der Qualität und Größe der Früchte zufrieden. "Die Saison wird wahrscheinlich früh enden, im April oder Mai", erwartet sie. Die Zitronen werden meistens auf dem heimischen Markt verkauft. Es gibt viel Konkurrenz aus Spanien und Italien für den Export.

Investition in neue Traubensorten
Memos ist einige Kilometer nordwestlich von Korinth gelegen und befindet sich in der Tafeltrauben-Regon Griechenlands. Außerdem hat diese Region mehr Zitronenbäume als die Zitrusregion Nafplio. Die Geschichte des Familienunternehmens Memos reicht 20 Jahre zurück, als der Vater des heutigen Inhabers Dimitros Chrysikos das Unternehmen gründete. „Korinth ist eine der größten Produktionsregionen für Tafeltrauben“, sagt Elena. Die griechischen Unternehmen bauten ihren Ruf einst mit Thompson Seedles auf, aber diese Sorte wurde inzwischen von neuen Sorten mit höherem Ertrag übernommen. "Die Thompson ist alt, wir wollen neue, knackige Sorten mit guter Haltbarkeit, wie zum Beispiel die Sugar Crisp", erklärt sie. „Wir treffen unsere Erzeuger drei- bis viermal im Jahr, um über Veränderungen am Markt zu sprechen. Wir möchten ihnen helfen, auf neue Sorten umzusteigen.“

Das ist nicht immer einfach. Die jüngere Generation sieht die Notwendigkeit, aber sie haben oft nicht das Kapital, um diese Investition zu tätigen. „Wir versuchen unseren Produzenten zu helfen, weil wir sie brauchen, so wie sie uns brauchen. Abdeckungen sind zum Beispiel eine große Investition, daher versuchen wir ihnen dabei zu helfen. “Mit der wachsenden Konkurrenz aus Italien und hauptsächlich aus Spanien ist es für die Griechen in den letzten Jahren nicht einfacher geworden. „Die letzten drei Jahre waren für uns schwierig. Wir hatten eine gute Qualität, aber Italien und Spanien hatten dies auch."

Mehr Farbe in der Traubenproduktion
Einige Erzeuger geben aufgrund der Konkurrenz auf. Andere übernehmen diesen Bereich und werden größer. Die griechischen Erzeuger erkennen, dass es keine Option ist, mit den spanischen Trauben zu konkurrieren, die den Markt ab August überfluten. „Wir wählen Sorten, um unsere Saison zu verlängern, so dass wir im Oktober und November viele gute Trauben haben“, erklärt Elena.

Neben den neuen weißen Sorten erhalten auch farbige Sorten mehr Aufmerksamkeit. Red Globe und Black Crimson sehen ebenfalls einen wachsenden Markt. „Das sind sehr geschmackvolle Trauben für den Export. Farbige Trauben werden immer stärker nachgefragt und rote Trauben werden den schwarzen vorgezogen. “Memos folgt auch den Trends auf dem Markt für Verpackungen. Neben Tüten werden die Trauben auch mit Top-Seal verpackt.

Die Existenzberechtigung des Unternehmens ist der Export. "Etwa 70 Prozent unserer Aktivitäten sind Exporte. Daher wäre es schwierig, ohne diesen Markt weiter bestehen zu können“, bestätigt Elena die Bedeutung des internationalen Handels. Verschiedene westeuropäische Länder sind in der Liste der Exportländer aufgeführt. Großbritannien, die Niederlande und Deutschland werden erwähnt, aber auch die Balkanländer wie Serbien. „Wir arbeiten mit einem großen europäischen Einzelhändler zusammen“, sagt sie abschließend. Sie arbeiten auch mit einer Supermarktkette auf dem heimischen Markt zusammen.

Für weitere Informationen:
Memos
Elena
T: +30 27 42 03 00 62
E: memosfruit@otonet.gr
W: www.golden-fruits.com


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018