Ankündigungen

Stellenangebote

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Gijs van den Oever, Van den Elzen Groentenverwerking, Niederlande:

"Es wird viel weniger Lauch ins Kühlhaus gebracht als in anderen Jahren"

Bei Van den Elzen Groentenverwerking ist man derzeit damit beschäftigt, den Lauch vom Feld zu holen. "Die Qualität des Lauchs ist gut, auch wenn wir weniger Kilos ernten als in anderen Jahren", sagt Verkäufer Gijs van den Ooever. "Natürlich hatten wir ein kaltes und nasses Frühjahr, sodass es ein ziemliches Geduldsspiel war, alles ordentlich und rechtzeitig in die Erde zu bringen. Das wird sich hoffentlich in der Nachfrage und im Preis der neuen Ernte niederschlagen."

"Derzeit gibt es genug Nachfrage für das Angebot, das wir haben. Wegen der hohen Energiepreise wird voraussichtlich weniger Lauch in die Kühlhäuser gelangen, was sich im Vergleich zu anderen Jahren bemerkbar machen wird", erwartet van den Ooever. "Außerdem wurde weniger Lauch gepflanzt als in anderen Jahren. Bei all den Kosten und der Ungewissheit, was er auf dem freien Markt einbringt, wird Lauch ohnehin immer mehr zu einer Risikokultur. Aber angesichts des geringeren Angebots erwarte ich einen einigermaßen stabilen Markt."

"In letzter Zeit ist das Angebot vieler Gemüsesorten sehr viel geringer geworden, aber Lauch ist immer vorhanden gewesen. Jetzt nimmt die Verfügbarkeit der anderen Gemüsesorten wieder zu, und der Preis sinkt vorübergehend, aber ich bin zuversichtlich, dass sich der Markt wieder erholen wird. Der Preis lag lange Zeit konstant über dem Euro, heute liegt er knapp darunter, allerdings hat das nichts für die Zukunft zu heißen."

"Das frische Wetter ist dabei gut für den Verbrauch. Letztes Jahr haben wir aufgrund der Trockenheit viel gewässert, aber bei Temperaturen von 30 Grad denkt niemand an Lauch, also ist das für den Verkauf gut", sagt van den Ooever. Van den Elzen hat mehr als 200 Hektar Lauch aus eigenem Anbau. "Auch wir haben in diesem Jahr etwas weniger Lauch gepflanzt, aber ich glaube, nach den letzten drei Jahren halten sich alle eine Zeit lang zurück. Dennoch sind wir bereit, auch in den nächsten drei Jahren wieder Vollgas zu geben."

Weitere Informationen:
Gijs van den Ooever
Van den Elzen
Duifhuizerweg 21
5406 TB Uden
+31(0)413-782 999 
gijs@elzengroentenverwerking.nl 
www.prei.nu 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.