Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Macfrut 2023

Die Türkei auf den International Blueberry Days

„Die Trends in der Erzeugung und im Verbrauch der Heidelbeere steigen von Jahr zu Jahr in der ganzen Welt. Zurzeit ist die Heidelbeere in der Türkei sehr beliebt, und dies dank ihrer großen Anzahl an sekundären Pflanzenstoffen, wie die Anthozyan-Pigmente, die für die Gesundheit des Verbrauchers von großem Interesse sind; gleichzeitig nimmt auch die angebaute Fläche zu, um die Nachfrage aus den asiatischen und den östlichen Märkten zu decken.“ So kommentiert Ebru Kafkas, Professorin an der Çukurova-Universität von Adana, in der Türkei, eine der weltweit namhaftesten Expertinnen für die Heidelbeere und eine der Vortragenden auf dem Symposium der International Blueberry Days, das bei der nächsten Auflage von Macfrut, der internationalen Messe für den Obst- und Gemüsesektor, vom 3. bis zum 5. Mai beim Rimini Expo Centre (Italien) stattfinden wird.

 

In den letzten Wochen wurde Macfrut 2023 anlässlich der zweiten Auflage der internationalen Konferenz für die Forschung in der Landwirtschaft an der Universität von Adana in der Türkei präsentiert. Dabei fand auch ein Treffen mit der Rektorin der Universität von Adana, Meryem Tuncel statt. Ebru Kafkas hat dabei einen Überblick über die Heidelbeere in der Türkei gegeben.

„Laut den Ergebnissen der epidemiologischen Studien reduziert die regelmäßige Einnahme von Heidelbeeren das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tod und Typ-2-Diabetes und verbessert das Halten des Gewichts und den Nervenschutz – fuhr Ebru Kafkas fort – Diese Ergebnisse stützen auf Biomarker aus klinischen Studien am Menschen. Die Heidelbeeren können sowohl frisch als auch verarbeitet verbraucht werden. Allerdings werden die Heidelbeeren aus der nationalen Erzeugung vor allem zum Verkauf von frischen Früchten verwendet und weniger zu deren Verarbeitung. Nur circa ein Drittel oder ein Viertel werden für Marmeladen oder in kleinem Maßstab für Fruchtsäfte verwendet.“

 

Die Professorin hat dann den Blick auf die Türkei erweitert. „Die Türkei ist eines der jüngsten Erzeugerländer und ihre wissenschaftlichen Studien und der kommerzielle Anbau wurden 1996 unter der Leitung von Professor Huseyin Celik empfohlen, der eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Anbaus der Heidelbeere in der Türkei gespielt hat. Die Heidelbeere wird zu kommerziellen Zwecken entlang der Zone von Osten nach Westen in der Region vom Schwarzen Meer, in einigen lokalen Gebieten der Marmararegion und im Zentrum Anatoliens, durch Anwendung eines Anbausystems auf dem Feld mit Hochbeeten, angebaut. Letztlich wurde der kommerzielle Anbau der Heidelbeere am westlichen Teil des Schwarzen Meeres, an der Ägäis, am Mittelmeer und im Osten der Türkei eingeführt und dabei wurden Sorten aus dem Norden, aus dem Süden und neue zur Art Vaccinium ashei gehörende Rabbiteye Heidelbeersorten, die sich jetzt aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit an gemäßigt warme Umgebungen verbreiten, verwendet.

Weitere Informationen:
Elena Vincenzi und Michela Dongi
Macfrut International Press Office
c/o fruitecom srl
Mob: +39-340-5588732; +39-348-4074079
elena.vincenzi@fruitecom.it|
michela.dongi@fruitecom.it 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet