Italienische Kakisaison startet mit guten Qualitäten und hoher Nachfrage

"Preise sind sogar 15 Prozent höher als in der letzten Saison"

Die Nachfrage nach Kakis mit festem Fruchtfleisch ist groß und die Preise scheinen für die italienischen Erzeuger recht zufriedenstellend zu sein. Einen Monat nach Beginn der Saison berichtet Antonio Savoia, ein Erzeuger aus Montalbano Jonico (Matera), der zwölf Hektar Kakis der Sorte Rojo Brillante besitzt, über die Situation.

Antonio Savoia

„Ich baue diese Sorte seit acht Jahren an. Ich war einer der ersten in der Region, der diese Sorte gepflanzt hat, und bis jetzt ist das Interesse nur gewachsen. Das liegt daran, dass die Frucht einfach zu konsumieren, attraktiv und lecker ist. Ich war von Anfang an vom Potenzial der Kaki überzeugt.“ 

Es scheint ein gutes Jahr zu werden, sowohl in Bezug auf die Produktqualität als auch auf die Nachfrage. Die Preise sind sogar 15 Prozent höher als in der letzten Saison. „Wenn es in den nächsten Wochen so weitergeht, glaube ich, dass die Saison mehr als positiv verlaufen wird“, so Savoia.

Rojo Brillante ist eine Sorte spanischen Ursprungs, deren Früchte sich durch eine tiefe und einheitliche orange Farbe, ein festes, knackiges Fruchtfleisch ohne Kerne und eine Haltbarkeit von über zehn Tagen auszeichnen.

Erntehelfer mit Kakis

Das Wetter hat den Erzeugern einige Probleme bereitet. „Der Frost im Frühjahr verringerte die Erträge um etwa 30 Prozent, dann beeinträchtigte der Hagel im August einen großen Teil meiner ungedeckten Obstgärten (etwa sechs Hektar), was die Verfügbarkeit weiter reduzierte. Auch die Mittelmeerfruchtfliege machte uns zu schaffen. Wir mussten diese Plage mit spezifischen Behandlungen eindämmen.“ 

Erntephase

„Die Herbstsaison ist viel wärmer als üblich, mit Temperaturen über dem saisonalen Durchschnitt. Das bedeutet, dass die Pflanzen und Früchte weiter wachsen. Obwohl dieser Aspekt positiv erscheint, kann es zu Problemen führen, wenn die Produkte auf den Markt gebracht werden müssen, da die idealen Werte für Rojo Brillante Kakis bei 240-280 g liegen, während dieses Jahr viele Früchte 550-600 g erreicht haben.“ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet