LKÖ KW 41:

'Kartoffelpreise ziehen an, Zwiebel sind eingebracht und die Einlagerung der Karotten steht bevor'

Der LKÖ zufolge ist in Teilen Niederösterreichs die Kartoffelernte mittlerweile abgeschlossen, aber noch nicht überall stehen die Erdäpfelroder bereits still - Im Weinviertel bleibt es bei einer nicht zu umfangreichen Ernte, die durch starken Drahtwurmbefall zusätzlich geschmälert wird, sodass das verfügbare Angebot kleiner als normal ausfällt - Besonders qualitativ einwandfreie Speiseware ist nur in sehr eingeschränkten Umfang verfügbar - Zufriedener zeigt man sich mit der Ertragslage im Waldviertel und das auch bei Biokartoffeln - Hohe Absortierungen durch Drahtwurm und Schorf sind aber auch bei Bioware ein Thema - Die Erzeugerpreise haben sich zur Vorwoche verbessert, dabei wird zunehmend eine qualitätsabhängige Preisstaffelung vorgenommen - Die Absatzsituation im Inland hat sich in der letzten Woche leicht belebt - Weiterhin besteht auch aus dem osteuropäischen Ausland großes Interesse an heimischen Erdäpfel - Die Exporte werden vorwiegend direkt von Landwirten getätigt - Zu Wochenbeginn wurden in Niederösterreich meist 25 bis 30 Euro/100 kg bezahlt - Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind 30 Euro/100 kg zu erzielen - In Oberösterreich liegen die Preise bei 27 Euro/100 kg.

Zwiebel sind eingebracht
In Niederösterreich werden in diesen Tagen die letzten Zwiebel eingebracht, so die LKÖ - Die Abgabebereitschaft ist aufgrund der hohen Energiekosten für die Lagerung derzeit groß und der Markt ist besonders mit kleinfallenden Zwiebel gut versorgt - Neben dem auf normalem Niveau stattfindenden Inlandsabsatz laufen weiterhin Exporte - Dabei übertreffen die im Export erzielbaren Erlöse jene im Inland - Die Preise sind unverändert, der Trend aber positiv - Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zu Wochenbeginn je nach Größe und Qualität meist 30 bis 35 Euro/100 kg bezahlt.

Einlagerung der Karotten steht bevor
Derzeit laufen Ernte und Vermarktung von Karotten in Niederösterreich in den ruhigen Bahnen der Vorwochen. Die Karottenernte zur Einlagerung steht aber vor der Türe, wobei dafür kühlere Witterung wünschenswert wäre. Angesichts der hohen Energiekosten werden bei der Einlagerung heuer hohe Qualitätsstandards angelegt werden. Die Erzeugerpreise für Karotten liegen im 5-kg-Sack, ab Rampe je Qualität unverändert meist bei 50 bis 55 Euro/100 kg.

Traubenpreise
Erhoben bei marktführenden Handelsbetrieben in NÖ, Stand KW 41/2022, Erzeugerpreis für freie Ware in Euro je kg, auf Basis mind.15° KMW, inkl. 13% USt.

Grafiken von der Landwirtschaftskammer Österreich

Weitere Informationen:
https://www.lko.at 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet