Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gemüsebau Steiner gewinnt den Deutschen Innovationspreis Gartenbau der Bundesregierung

"In Zeiten von hoher Abhängigkeit von Energieimporten und Risiken ist unser Modell vorbildhaft"

Für sein innovatives Nachhaltigkeitskonzept hat Gemüsebau Steiner aus dem oberbayerischen Landkreis Altötting den Deutschen Innovationspreis Gartenbau erhalten. Das Unternehmen produziert seit 2014 auf rund 33 Hektar jährlich fast 10.000 Tonnen Tomaten, Paprika, Gurken und Erdbeeren sowohl konventionell als auch in Bio-Qualität für die Handelsmarken REWE und Penny. Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Manuela Rottmann hat den Preis gestern im Rahmen des Deutschen Gartenbautags in Erfurt überreicht.

Mit dem Innovationspreis prämiert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft jedes Jahr hervorragende und beispielgebende Innovationen im Gartenbau. Gemüsebau Steiner wird für sein besonderes Konzept „Nachhaltigkeit im Unterglas-Anbau“ ausgezeichnet. Das sieht den weitgehenden Verzicht auf fossile Energieträger zur Heizung der Gewächshäuser ebenso vor wie eine Stromversorgung durch Photovoltaik, energiesparende LED-Beleuchtung, den Ersatz von Pestiziden und stattdessen eine natürliche Schädlingsbekämpfung, geschlossene Wasserkreisläufe zur Vermeidung unnötiger Verluste und zur Rückgewinnung von
Düngemitteln sowie innovative ressourcenschonenden Verpackungen.

Zukunftsweisende Investitionen in erneuerbarer Energie
Dem Gründer des Unternehmens Josef Steiner war von Beginn an klar, dass Unterglas-Anbau von Gemüse in Mitteleuropa nur zukunftsfähig ist, wenn die Treibhäuser mit erneuerbarer Energie geheizt werden. Daher beteiligte sich Gemüsebau Steiner aktiv an der Entwicklung eines Wärmenutzungskonzepts der Geothermie-Anlage in Kirchweidach und unternimmt derzeit selbst eine weitere Bohrung im benachbarten Halsbach. Das Energiekonzept von Gemüsebau Steiner spart im Vergleich zu herkömmlichen Gewächshäusern mehr als 10 Millionen Liter Heizöl und damit mehr als 20 Millionen Kilogramm CO2 im Jahr.

Verglichen mit der Lieferung des Gemüses aus Spanien entfallen durch die regionale Produktion in den Gewächshäusern von Gemüsebau Steiner rund 1,5 Millionen Lkw-Kilometer. Das entspricht einer Menge an gespartem Dieseltreibstoff von rund 400.000 Litern.


Die Überreichung des Preises erfolgte am 15.09.2022

Energie und Innovationskraft
Das Konzept von Gemüsebau Steiner hat sich im deutschen und mitteleuropäischen Gemüsebau zum Vorzeigeprojekt entwickelt. „Der Gewinn des Deutschen Innovationspreises Gartenbau 2022 erfüllt uns mit Stolz, Freude und Dankbarkeit und bestärkt uns darin, unsere Energie und Innovationskraft weiter dafür einzusetzen, unsere Umwelt zu schützen und unseren Planeten für künftige Generationen lebenswert zu erhalten.“, sagte Geschäftsführer Wolfgang Steiner.

„Gerade in Zeiten von hoher Abhängigkeit von Energieimporten und damit verbundenen Risiken ist unser Modell vorbildhaft für den Gemüsebau in Europa und ein wichtiger Schritt zur Energiewende sowie zur gesicherten Eigenversorgung mit Lebensmittel.“

REWE unterstützt ambitionierte Klimaziele 
“Ich freue mich sehr, dass unser langjähriger und sehr geschätzter Partner Gemüsebau Steiner den Innovationspreis gewonnen hat. Als REWE Group verfolgen wir auch sehr ambitionierte Klimaziele. Nur gemeinsam können wir die Herausforderung Klimawandel bewältigen und einen lebenswerten Planeten erhalten“, so Eugenio Guidoccio, Geschäftsleitung Ultrafrische REWE Group Buying.

„Wir sind stolz darauf, dass Gemüsebau Steiner diese Auszeichnung erhalten hat. Die Tomaten, Paprika und Gurken aus Kirchweidach haben unter unseren Kund:innen viele treue Fans und stehen für ein nachhaltiges Angebot von Erzeugnissen aus Bayern für Bayern“, unterstrich Volker Hornsteiner, Vorsitzender der Geschäftsleitung REWE Region Süd.

Soziale Verantwortung
Neben den Themen Energie und Klimaschutz legt Gemüsebau Steiner besonderen Wert auf seine soziale Verantwortung: es gibt keine Saisonkräfte, alle Mitarbeiter sind ganzjährig im Unternehmen beschäftigt, genießen eine intensive Ausbildung, tarifgerechte Entlohnung, interne Aufstiegsmöglichkeiten und hohe Wertschätzung. Dadurch ergeben sich zumeist langjährige und vertrauensvolle Arbeitsverhältnisse. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen Einrichtungen wie Tafeln und Sozialmärkte und engagiert sich in sozialen Projekten in der Region.

Für das Jahr 2021 hat Gemüsebau zum ersten Mal einen Nachhaltigkeitsbericht erstellt, der hier abzurufen ist.

Weitere Informationen:
Gemüsebau Steiner GmbH & Co. KG
BIOhof Kirchweidach GmbH & Co. KG
Edt 8, 84558 Kirchweidach
Telefon: +49 86 23 / 98 50 6 – 0
E-Mail: info@gemuesebau-steiner.de  
www.gemuesebau-steiner.de   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet