Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Basilio Civello, Fruchthandel Civello, zum Saisonauftakt bei sizilianischen Mangos:

"Nicht nur die Hitzewelle hat dem Mangoanbau zugesetzt, sondern auch die Regenfälle im Frühjahr"

Der Exotenanbau auf der italienischen Insel Sizilien hat sich in den zurückliegenden Jahren rasant entwickelt. Nicht nur Mangos und Avocados (FreshPlaza berichtete) wachsen und gedeihen im sizilianischen Mikroklima, sondern auch ausgefallene Tropenfrüchte wie Litschis und Pitahaya. Doch die diesjährigen Wetterkapriolen haben auch den sizilianischen Obstbau mittlerweile fest im Griff, erläutert Basilio Civello, Inhaber und Geschäftsführer der Civello Fruchthandel GmbH und spezialisierter Importeur mit Sitz in Geroldswil (Zürich).


Vincenzo Amata (links, PapaMango) und Basilio Civello. Das Vermarktungsfenster für sizilianische Mangos: Die Früchte können je nach Witterung bis spätestens Anfang Oktober beschafft werden.

Erst seit Dezember letzten Jahres befasst sich der leidenschaftliche Fruchtspezialist mit dem Import sizilianischer Erzeugnisse (FreshPlaza berichtete). "Ich habe gute Hoffnung, dass ich die 30-Tonnen-Grenze bis Jahresende knacken werde. Denn im Herbst und Winter kommen die 'stärkeren' Artikel wie Granatäpfel und Agrumen in den Ertrag, weshalb wir wahrscheinlich mehr Volumen bewegen können."

Während diese Woche die ersten sizilianischen Limetten der Saison in der Schweiz eintrafen, freut sich Civello bereits über die erste Verladung an Mangos, einem wichtigen Artikel für den Zürcher. Gleichzeitig müsse man aber mit wetterbedingten Einbußen und damit einhergehenden Preissteigerungen rechnen, heißt es weiter. "Nicht nur die momentane Hitzewelle setzt dem Obstbau zu, sondern auch die Regenfälle im Frühjahr. Nichtsdestotrotz muss man die Auswirkungen ganz klar differenzieren: Im Vergleich zu Avocados sind Mangobäume besonders empfindlich und pflegeintensiv, weshalb die größten Schäden die Mangoproduktion verzeichnen wird. «Eine Preissteigerung halte ich somit für unumgänglich, obwohl es für genaue Aussagen derzeit noch zu früh ist."


Basilio Civello zeigt sizilianische Litschis

Ähnliches sei derzeit bei den sizilianischen Hauptartikeln wie etwa den Melonen zu beobachten, fährt Civello fort. "Es ist momentan einfach eine Herausforderung, Obst zu bekommen, welches den hiesigen Qualitätsanforderungen entspricht. Bei den Melonen sieht man zum Beispiel, dass die sizilianische Ware aufgrund von Qualitätseinbußen durch Ware aus Zentral- oder Norditalien ersetzt wird. Im Gegensatz zu den Exoten haben andere Obstkulturen, etwa Steinobst, besonders unter der jetzigen Witterung, insbesondere der hohen, andauernden Luftfeuchtigkeit gelitten."


Drachenfrucht aus Sizilien

Avocadoanbau im Aufwind, reges Interesse an Litschis und Drachenfrucht
Inwiefern die Witterung den Avocadoanbau auf Sizilien beeinträchtigen wird, lässt sich im Moment schwierig vorhersagen, da die Ernte der marktüblichen Hass-Sorte erst im November beginnt. Aus längerfristiger Perspektive sei die Tendenz steigend, stellt Civello fest. "Das Angebot, sprich das gesamte Exportvolumen wird von Jahr zu Jahr weiter ausgebaut. Je nach Witterung können die Avocados bis in den Februar hinein geliefert werden."

Darüber hinaus bereichern neue, bisher unbekannte Fruchtexoten den sizilianischen Obstbau, schildert Civello des Weiteren. "Drachenfrucht und Litschis gewinnen allmählich an Bedeutung und das Interesse auf Erzeugerseite, diese Früchte zu kultivieren, ist definitiv vorhanden. Gleiches gilt für Ingwer, Kurkuma und Safran."

Sizilianische Currys
Civello arbeitet aktuell an dem Aufbau seiner Unternehmung und der dazugehörigen Infrastruktur und sucht nach Möglichkeiten einen zusätzlichen Hub in Sizilien aufzubauen. Er arbeitet zudem mit einem sizilianischen Kräuter- und Safran-Produzenten an einer eigenen Gewürzlinie: "Safran aus Sizilien ist von hoher Qualität und wird hoffentlich via Civello seinen Platz als Nischenprodukt auf dem Schweizer Markt finden. Außerdem haben wir uns zum Ziel gesetzt sizilianische Currys zu produzieren, Currymischungen die ausschließlich mit sizilianischen Gewürzen hergestellt werden", verrät uns Civello schließlich. 

Bilder: Civello Fruchthandel GmbH 

Weitere Informationen:
Basilio Civello
Civello Fruchthandel GmbH
Dorfstrasse 89
8954 Geroldswil
+41 78 707 06 08
basilio@civello.ch  
www.civello.ch  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet