Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Lösungen von Save Foods bieten eine wirksame Alternative

Grüne Behandlungsmethode verlängert Haltbarkeit und Frische von Lebensmitteln

Frisches Obst und Gemüse verzehren viele Menschen nicht nur wegen des guten Geschmacks. Vielmehr trägt zu deren großer Beliebtheit auch die Rolle als wichtige Quelle für lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe bei. Das große Manko dabei: Es handelt sich um verderbliche Produkte. Für den Erhalt ist deshalb ein koordiniertes Vorgehen von Erzeugern, Lagerbetreibern, Verarbeitern und Einzelhändlern erforderlich. Richtig überzeugend funktioniert diese Kette jedoch nicht. So kommt es alleine in Deutschland jedes Jahr zur Verschwendung von rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel.

Um Obst und Gemüse möglichst lange haltbar zu machen, werden diese vor als auch nach der Ernte diversen Behandlungsformen unterzogen. Zum Einsatz kommen dabei Pestizide. Das sind Pflanzenschutzmittel wie Herbizide (gegen Pflanzen), Fungizide (gegen Pilzbefall) und Insektizide (gegen Insekten). Mittels chemischer Substanzen werden dabei als schädlich für den Ernteerfolg geltende Pflanzen und Lebewesen zerstört.

Berechnungen zufolge kommt es in Deutschland jährlich zum Verkauf von 27.000 bis 35.000 Tonnen Pestizidwirkstoffen. Die größten Anbieter sind Konzerne wie Bayer (ISIN: DE000BAY0017), Syngenta, BASF (ISIN: DE000BASF111), FMC Corp. (ISIN: US3024913036) oder Corteva (ISIN: US22052L1044).

Auch nach der Ernte erfolgt häufig eine Nachbehandlung mit Agrarchemikalien. Das dient der Bekämpfung von Schädlings- und Krankheitsproblemen bei Transport und Lagerung. Immer häufiger zum Einsatz kommen auch auf Lebensmitteloberflächen aufgetragene essbare Beschichtungen. Diese löslichen Formulierungen sollen die Migration von Feuchtigkeit, Sauerstoff und gelösten Stoffen verhindern.

Jedoch: Insbesondere Früchte sind wegen ihres hohen Wassergehalts von 80 % - 90 % sehr verderblich. Das fördert die Anfälligkeit für ein schnelles Wachstum von Mikroorganismen. Alle das wiederum trägt zu Nachernteverlusten von etwa 25 % -30 % bei Obst und Gemüse bei.

Grüne Behandlungsmethode verlängert Haltbarkeit und Frische von Lebensmitteln
Viele Nachbehandlungsmethoden bei Obst und Gemüse sind nachteilig für die Umwelt & menschliche Gesundheit. Das bringt Save Foods Inc. (ISIN: US80512Q3039) ins Spiel. Hat sich das Unternehmen doch der Bereitstellung integrierter Lösungen zur Verringerung von Lebensmittelabfällen sowie zur Verbesserung von Sicherheit, Frische und Qualität verschrieben.

Die grüne Behandlungsmethode von Save Foods gilt als wirksame Alternative zu chemischen Fungiziden und verlängert die Haltbarkeit und Frische von Lebensmitteln. Zudem sind die Produkte einfach zu implementieren und vielseitig einsetzbar.

Die offerierten Lösungen basieren auf einer geschützten Kombination von Lebensmittelsäuren, die im Zusammenspiel mit bestimmten Arten von Desinfektionsmitteln und Fungiziden in niedrigen Konzentrationen eine synergistische Wirkung haben. Sie beugen sowohl pflanzlichen als auch menschlichen Krankheitserregern vor und machen die behandelten Früchte sicherer für den Verzehr.

Diese Blaubeeren wurden zur gleichen Zeit gekauft, aber nur die rechts wurden von Save Foods behandelt

Weitere Informationen:
www.savefoods.co


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet