Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

David Levin, Zohara Farm, Israel:

"Israelische Feigen muss man nicht nur sehen, sondern auch probieren"

Die Nachfrage nach israelischen Feigen ist auf allen Märkten im Vereinigten Königreich, in Europa, Kanada und Asien groß. Die Feigensorte Brown Turkey wird derzeit per Luftfracht vom internationalen Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv in all diese Länder verschickt.

Laut David Levin, dem Geschäftsführer und Marketingleiter von Zohara Farms, ist die Nachfrage auf all diesen Märkten groß. "Wir müssen das Produkt per Luftfracht versenden, damit es frisch und schmackhaft ankommt. Unsere Feigen-Sommerexporte werden bis Mitte August laufen. Wir exportieren in das Vereinigte Königreich, nach Europa und teilweise nach Kanada sowie in den Fernen Osten, insbesondere nach Singapur. Ich werde die Preise nicht nennen, kann aber sagen, dass die Nachfrage auf all diesen Märkten sehr groß ist. Alles wird per Luftfracht verschickt. Die israelischen Luftfrachtpreise sind relativ günstig und die Verfügbarkeit ist gut."

Die Zohara Farm bezieht die Feigen von mehreren Erzeugern, die im Zentrum Israels ansässig sind. Geerntet wird zweimal im Jahr, im Winter und jetzt, wo die Sommerernte ansteht. "Im Moment haben wir nur Feigen der Sorte Brown Turkey. Wir packen die Feigen vor oder verpacken sie in 1-kg-Kisten oder -Körbchen. Unsere israelischen Feigen muss man nicht nur sehen, sondern auch probieren, um ihre Qualität zu schätzen", sagt Levin selbstbewusst.

Für weitere Informationen:
David Levin
Zohara Farm
Tel: +972523691333 
Email: david@zoharafarm.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet