Stéphane Belley, Kölla:

"Die Wassermelone aus Neapel gefällt unseren Kunden im französischen Supermarkt sehr gut"

In den Regalen der französischen Großhändler und Supermärkte dominieren die Herkunftsländer Marokko und Spanien, doch das Unternehmen Kölla bietet seinen Kunden auch Wassermelonen aus Italien an. "Es handelt sich um eine kleine Produktion, die etwa 30 km östlich von Neapel angesiedelt ist. Diese Wassermelone ist für den französischen Markt sehr interessant, da sie einen hohen Zuckergehalt (12° Brix zu Beginn der Saison ab Ende Juni), eine schöne Färbung und ein relativ festes Fruchtfleisch hat", erklärt Stéphane Belley, Vertriebsleiter für den französischen Markt bei Kölla, einem Anbieter von mediterranen Produkten.


Im Gegensatz zu den kleinen kernlosen Wassermelonen, die einzeln verkauft werden, werden diese Wassermelonen aus Neapel, die zwischen 9 und 15 kg wiegen, bereits in Viertel oder Achtel geschnitten in den Geschäften verkauft: "Es handelt sich wirklich um zwei verschiedene Märkte, die sich auch an eine unterschiedliche Kundschaft richten. Der Vorteil, ein Produkt in Scheiben anzubieten, besteht darin, dass die Verbraucher die Möglichkeit haben, die Färbung des Produkts zu sehen, was sich sehr positiv auf den Verkauf auswirkt. Wir machen oft Animationen im Laden, um sie den Verbrauchern näher zu bringen. Neben den anerkannten geschmacklichen und optischen Qualitäten ist die Herkunft aus Italien, das auf dem französischen Markt eher einen guten Ruf genießt, bei der Vermarktung des Produkts zu unseren Gunsten. Unsere Kunden in den Supermärkten schätzen diese Wassermelone sehr, da sie den Erwartungen des Marktes entspricht und sich gut im Regal hält."

Da die Wassermelone eines der klimaabhängigsten Produkte im Obst- und Gemüsesortiment ist, ist die Nachfrage in letzter Zeit recht hoch: "Es ist wirklich ein Produkt, das am Wochenende und eher festlich verzehrt wird. Die optimalen klimatischen Bedingungen der letzten Wochen sind für den Verkauf sehr vorteilhaft."

Wassermelonen von Kölla sind auf dem französischen Markt unter den Marken Emilie und Otello erhältlich.

Weitere Informationen:
Stéphane Belley
Kölla
stephane.belley@koella.com
https://koella.com/fr/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet