Edvin Kokojev, Augma Litauen:

"Zitrusfrüchte aus Südafrika, Ägypten, Marokko und Argentinien sind im Baltikum sehr begehrt"

Litauen und die anderen baltischen Staaten spüren den Druck der Inflation mit höheren Kraftstoff-, Lebensmittel- und Konsumgüterpreisen, aber es gibt immer noch eine Nachfrage nach qualitativ hochwertigem, aber preisgünstigem importiertem Obst und Gemüse. "Vor allem Zitrusfrüchte aus Südafrika, Ägypten, Marokko und Argentinien sind sehr gefragt", so Edvin Kokojev, Einkäufer bei Augma, einem Importeur von frischem Obst und Gemüse in die baltischen Länder.

"Litauen hat im Vergleich zu den anderen baltischen Staaten die höchste Inflation. Wir sehen einen sehr deutlichen Anstieg der Preise für Lebensmittel, Kraftstoffe und Konsumgüter. Wir wissen und spüren, dass viele Menschen hier sehr preisempfindlich sind. Sobald der Preis für ein Produkt steigt, geht die Nachfrage zurück. Das ist besonders bei exotischen Früchten der Fall. Der Preis wirkt sich direkt auf die Menge aus. Sogar während des Saisonwechsels von einem Lieferland zum anderen. Wenn sich das Angebot an Zitrusfrüchten von Ägypten, das zu niedrigeren Kosten liefert, zu Südafrika ändert, erleben wir einen enormen Rückgang der Verkäufe, weil die Menschen vom Preis betroffen sind. Es dauert seine Zeit, bis das Volumen wieder ansteigt. Wir können für die Produkte, die wir aus Argentinien und Südafrika importieren, nicht den gleichen Preis wie aus Ägypten erzielen, weil die Kosten und die Frachtkosten sehr unterschiedlich sind. Das wirkt sich auch auf die Endverbraucher aus."

"Die Menschen hier sind auch sehr auf Qualität bedacht; das ist ihnen sehr wichtig. In Litauen gibt es viele Supermärkte, was bedeutet, dass die Menschen bereit sind, 2-3 Mal pro Woche in ein paar Läden zu gehen, um das schönste, frischeste, aber auch preiswerteste Produkt zu finden. Deshalb ist es für uns wichtig, die beste Qualität zu präsentieren", erklärt Kokojev.

Augma, Eigentümer der größten Bananenreiferei im Baltikum, importiert seit fast 30 Jahren Obst und Gemüse nach Litauen und in die baltischen Länder. Sie beliefern alle lokalen Supermärkte und kleinere Geschäfte sowie Restaurants. Darüber hinaus hat der Importeur fünf eigene Geschäfte in Litauen, in denen er direkt an die Endverbraucher verkauft.

"Wir haben fünf verschiedene Einkäufer in unserem Unternehmen, von denen jeder für seine eigene Produktgruppe zuständig ist. Mein Hauptimport von Zitrusfrüchten hängt vom Land und der Menge ab. In dieser Saison haben wir mehr als 100 Container mit etwa 2.000 Tonnen Zitrusfrüchten aus Ägypten importiert. Wir importieren auch aus Argentinien und derzeit aus Südafrika. Wir sind auch auf der Suche nach Exporteuren von frischen Limetten aus Brasilien, es wäre schön, wenn wir direkt damit anfangen könnten. Meine Kollegen importieren Weintrauben und Kiwis, und wir sind sehr interessiert an Avocados", sagt Kokojev.

Edvin Kokojev beim Entladen einer Kiste mit südafrikanischen Zitrusfrüchten

Er sagt, dass sie wegen der höheren Treibstoff- und Transportkosten viel weniger aus Spanien importieren. "Aufgrund der Treibstoffpreise für den Transport war es einfach nicht kosteneffizient, viel aus Spanien zu importieren. Die Beschaffung von Zitrusfrüchten per Schiff aus Ägypten war kostengünstiger. Deshalb sind unsere Importe aus Spanien in diesem Jahr geringer als in den Vorjahren."

"Die baltischen Supermärkte sind unser wichtigster Markt. Unser Ziel ist es, qualitativ hochwertige Produkte zu liefern, aber die Preise wettbewerbsfähig zu halten. Deshalb bin ich auf der Suche nach Direktlieferanten aus Ägypten, Marokko, Südafrika, Brasilien und Argentinien. Ich muss unseren Lieferantenstamm erweitern, vor allem während der Weihnachtszeit möchte ich unser Zitrusprogramm ausbauen", so Kokojev abschließend.

Für weitere Informationen:
Edvin Kokojev
Augma
Tel: +37060205617
Email: edvin.kokojev@augma.lt 
www.augma.lt  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet