Eugenio Guidoccio, Rewe-Geschäftsleiter Ultrafrische, zum aktuellen Obst- und Gemüsemarkt

"Dramatische, nie da gewesene Ausnahmesituation"

Auch die führende LEH-Kette Rewe sieht sich mit den derzeitigen globalen Herausforderungen konfrontiert. Nicht nur steigende Preise sind die Folge – sondern auch die Angebotspalette für Obst und Gemüse könnte sich ändern. Durch den Krieg komme es zu einer „dramatischen, nie da gewesenen Ausnahmesituation“ auf dem weltweiten Obst- und Gemüsemarkt, so Eugenio Guidoccio, der Rewe-Geschäftsleiter für den Bereich Ultrafrische gegenüber der Lebensmittelzeitung. 

So beobachtete Guidoccio etwa beim Steinobst eine Nachfrage, die so gering sei wie zuletzt bei der Währungsumstellung von der D-Mark auf den Euro. Gegenüber der „Lebensmittel Zeitung“ sagte er wörtlich:
„Grundsätzlich müssen wir feststellen, dass zur Zeit die gesamte Warengruppe danieder liegt.“ Für Rewe hatte der Geschäftsleiter in den letzten Jahren für eine Neustrukturierung des Obst- und Gemüsegeschäfts gesorgt. 

Weitere Informationen:
www.rewe.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet